Umweltfreundlicher Antrieb

Mercedes plant Plug-in-Hybrid-Offensive

Stuttgart - Mercedes will zahlreiche Autos mit einem Plug-in-Hybrid-Antrieb ausrüsten, also einem Elektro- und einem Benzinmotor gleichermaßen.

"Wir beginnen jetzt mit dem S 500 Plug-in und bringen bis zum Jahr 2017 zehn Modelle", sagte Entwicklungsvorstand Thomas Weber der Branchen- und Wirtschaftszeitung "Automobilwoche". Dazu würden im ersten Schritt die C- und E-Klasse und dann die großen Geländewagen zählen. Aber auch Coupés und Cabrios seien für den Akku-Antrieb vorbereitet. "Wir rechnen bis zum Ende der Dekade mit sechsstelligen Stückzahlen", sagte Weber der Zeitung. Dann werde der Plug-in genauso selbstverständlich sein wie ein Diesel oder ein Benziner. Daimler war dazu am Sonntag zunächst nicht zu erreichen.

Plug-in-Hybrid-Autos sind Fahrzeuge, die einen Verbrennungs- und Elektromotor kombinieren. Weil man die Akkus am Stromnetz aufladen kann, heißt die Gattungsbezeichnung Plug-in-Hybrid, zum Anschließen an die Steckdose. Grund für eine Kombination von beiden Motoren ist die Idee, in der Stadt bei kurzen Wegen und regelmäßigem Stop-and-go mit dem Elektromotor zu fahren. Das schont die Umwelt und das Portemonnaie. Auf langen Strecken fährt man dann günstiger und komfortabler mit dem Benzinmotor.

Wie Weber der Zeitung sagte, seien die kompakten Modelle der A- und B-Klasse bislang bei der Plug-in-Hybrid-Offensive noch ausgenommen. „Die erreichen schon jetzt sehr niedrige Verbrauchswerte, aber die nächste Generation wird ebenfalls mit Plug-in-Antrieb entwickelt“, sagte Weber.

Mercedes will mit seiner eigenen Plug-in-Offensive sicherstellen, die künftigen CO2-Vorgaben der EU erreichen zu können. Ab 2021 darf die Neuwagenflotte in der EU durchschnittlich nur noch 95 Gramm CO2 je Kilometer emittieren. Für jeden Hersteller gibt es dabei ein individuelles Flottenziel. Angela Merkel hatte zudem das Ziel ausgegeben, dass bis 2020 eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen fahren.

Rubriklistenbild: © picture-alliance/ dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.