Mehr Kraft für den Kombi

Mini Clubman kommt nun auch als John Cooper Works

+
Mehr Kraft für den Clubman: Mini bringt den kleinen Kombi bald auch in einer John-Cooper-Works-Ausführung. Foto: BMW Group

Der Clubman ist zwar, wie jedes Mini-Modell, eher klein. Doch nun bekommt der Kombi der BMW-Tochter eine neue Variante spendiert. In der Version John-Cooper-Works gehört eine verbesserte Innenausstattung und ein knackiges Fahrwerk zu den Highlights.

München (dpa/tmn) - Mini macht den Clubman zum Express-Frachter: Vom Dezember an liefert die britische BMW-Tochter den kompakten Kombi auch in einer sogenannten John-Cooper-Works-Version aus. Das Sportmodell bitet jedoch mehr als ein modifiziertes Design.

Auch eine aufgewertete Innenausstattung und ein strammes abgestimmtes Fahrwerk gehören dazu. Der Wagen fährt mit einem 170 kW/231 PS starken Zweiliter-Motor und soll mindestens 35 800 Euro kosten. Mit rund 25 Prozent mehr Leistung und einem auf 350 Nm angehobenen Drehmoment ermöglicht der serienmäßig mit Allrad ausgelieferte Clubman John Cooper Works deutliche sportlichere Fahrleistungen. Herstellerangaben zufolge verkürzt sich die Beschleunigungszeit von 0 auf 100 km/h auf 6,3 Sekunden, die Spitzengeschwindigkeit klettert auf 238 km/h. Den Verbrauch des wahlweise mit Sechsgang-Schaltung oder mit Achtgang-Automatik lieferbaren Modells beziffert Mini mit bestenfalls 6,8 Litern. Der CO2-Ausstoß soll bei 154 g/km liegen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.