Kultauto

Oh Boy! So wird der neue Mini

+
In Form eines 3D-Hologramms zeigt die britische BMW-Tochter ihre Vision von der Zukunft - den "Mini Vision" eben.

Einem Kultauto einen neuen Twist zu geben, ist keine leichte Aufgabe. Wie der neue Mini aussehen soll oder könnte: Die britische BMW-Tochter gewährt jetzt einen Blick in die Zukunft.

Was kommt, zeigt Mini in einem virtuellem 3D-Hologramm: In der Computersimulation mit dem Namen "Mini Vision" haben Designer den neuen Mini erschaffen. 

Zu erkennen ist eine völlig überarbeitete Frontpartie, ohne Ecken und Kanten. Im Kühlergrill sind Zusatzscheinwerfer eingebaut. Auch die Stoßstange wirkt größer. Die runden Scheinwerfer sind mit einem LED-Licht Kreis bestückt und sehen aus wie die Kameralinsen einer Überwachungskamera. Das Heck ist kräftig, die Auspufffrohre sind mittig montiert, wie beim Mini Cooper S.

Ästhetik, Stil und Funktionalität bestimmen den Innenraum. Das Cockpit und die loungeartigen-Sitze scheinen zu schweben. Zeitschrift, Handy oder Wasserflaschen können mit flexiblen Bändern fixiert werden. Auch für einen Safe ist Platz.

Lichtspiele signalisieren den jeweiligen Fahrmodus. Und ein besonders Gimmick: Wem der Weg zum Club zu weit ist, kann den Wagen in eine Mini-Disco verwandeln. 

Auf der IAA 2013 im Herbst soll die neue Generation erstmals zu sehen sein.

Mini Vision - So sieht der neue Mini aus 

So wird der neue Mini

ml 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.