Erste Fotos vom Miss Tuning Kalender 2014

Miss Tuning Kalender 2014
1 von 15
Abkühlung, bitte! Das Sightseeing in der ungarischen Hauptstadt Budapest bringt Touristen ganz schön in Schwitzen. Auch Leonie wird es vor dem berühmten Széchenyi Bad in Budapest beim Fotoshooting für den „Miss Tuning“-Kalender 2014 richtig heiß.
Miss Tuning Kalender 2014
2 von 15
Wasser Marsch! Die auf der Tuning World Bodensee 2013 prämierte Leonie Hagmeyer-Reyinger posiert mit getunten Karossen.
Miss Tuning Kalender 2014
3 von 15
Sightseeing in Budapest: Die historische Kettenbrücke am Donauufer und Burg sind eine atemberaubende Kulisse für die Miss Tuning und die Chevrolet.
Miss Tuning Kalender 2014
4 von 15
Wäsche, Wein und ein Wagen: Das Kalenderfoto für den Februar wurde im Vineyard of Etyek in der Nähe der ungarischen Hauptstadt fotografiert. Das Auto ist übrigens ein Nissan Skyline.
Miss Tuning Kalender 2014
5 von 15
Zeit zum Winterreifen wechseln? Beim Anblick von Leonie, die zwischen den zu Ruinen verfallenen Gebäuden posiert, kommt jeder auf andere Gedanken. Das Auto ist hier ein Rat Rod.  
Miss Tuning Kalender 2014
6 von 15
Verantwortlich für die heißen Aufnahmen  - wie hier am Militärflughafen Tököl - ist Starfotograf Max Seam.
Miss Tuning Kalender 2014
7 von 15
Diesmal stehen ungewöhnliche Locations in Ungarn als Kulisse auf den Plan: hier der Tower am Militärflughafen Tököl mit Datsun 260Z. 
Miss Tuning Kalender 2014
8 von 15
Unter Dampf im ungarischen Eisenbahnmuseum Füsti.
Miss Tuning Kalender 2014
9 von 15
Haraszthy Weingut mit Nissan Skyline

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen
Alle Jahre wieder trifft sich die Motorsportwelt im Süden Englands, um schnellen Autos und lauten Motoren zu frönen. …
Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Alle reden vom E-Auto, aber kaum einer fährt eins. Warum eigentlich? Am Fahrspaß kann es jedenfalls nicht liegen. Denn …
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.