Umhäkelter Wagen

"Miss Wollie" ist ein Hingucker auf Tuning-Messe

+
Das umhäkelte Auto.

Friedrichshafen/Laupheim - Mehr als 190 PS und 60 Kilo Wolle: Die Friseurin Tanja Beck hat mit ihrem umhäkelten Auto auf der Messe Tuning World am Bodensee Aufsehen erregt.

Es fing ganz harmlos mit dem Alu-Schaltknauf an. „Der war immer so kalt“, erzählt die 23-Jährige aus Laupheim in Baden-Württemberg. Also häkelte sie den Schaltknauf ein. Dann ging es weiter mit Innenspiegel, Scheibenwischern, Tankdeckel. „Ich mache keine halben Sachen.“ Ein halbes Jahr lang häkelte sie ein ganzes Wollkleid für ihr Fahrzeug.

„Miss Wollie“ hat mittlerweile eine eigene Facebook-Seite und zieht im Verkehr die Blicke auf sich. „Die Leute überholen mich extra, recken den Daumen hoch“, erzählt Beck. Sie habe bereits Angebote bekommen, weitere Autos einzuhäkeln. Aber die 23-Jährige zögert noch: „Ich fühle mich im Tuning-Milieu eigentlich wohler, als wie eine alte Frau zu häkeln.“

„Miss Wollie“ hat 193 PS unter ihrer rosa-flauschigen Haube. „230 auf der Autobahn ist kein Problem“, sagt Beck. Die Tuning World gilt als Leitmesse der Szene. Bei der Schau am Bodensee treffen sich bis zum 3. Mai Autobastler aus ganz Europa.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.