Verhängnisvolle Affäre

Mit roten Kfz-Kennzeichen im Rotlichtmilieu   

+
Rotlicht an der Ampel.

Seine roten Autokennzeichen sind einem Mann im Landshuter Rotlichtmilieu zum Verhängnis geworden. Ohne Zweifel spielt in diesem Fall die Farbe Rot eine verhängnisvolle Rolle.

Die Polizei stellte am Dienstagabend fest, dass gegen den 40-Jährigen ein Fahrverbot besteht. Er hätte sich also gar nicht hinters Steuer setzen dürfen. „Rote Kennzeichenschilder werden von den jeweiligen Zulassungsstellen an Kfz-Händler zugeteilt, um Probe-, Prüfungs- oder Überführungsfahrten durchzuführen. Was darin sicherlich nicht beinhaltet ist, ist eine Fahrt mit dem Auto zum Zwecke eines Bordellbesuchs“, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Gegen den Mann wird nun wegen mehrerer Verkehrsverstöße ermittelt.

Albern oder lustig? Diese Nummernschilder haben es in sich

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.