Mitsubishi Colt im Leser-Test: Praktisch und nicht nur für Frauen

Günstig, praktisch, klein – „auf den ersten Blick ist der Colt ein typisches Frauenauto“, sagt Julia Maikranz und lacht. Die 23-Jährige aus Vellmar hat den Mitsubishi Colt als Sondermodell „Motion“ vom Fuldataler Autohaus Meyer für die HNA getestet.

Der 3,88 Meter lange Kleinwagen überzeugt im Stadtverkehr und ist dank Sportpaket ein echter Hingucker. Das stärkste Argument des kompakten Japaners ist sein Preis-Leistungs-Verhältnis. "Klimaanlage, Navigationssystem, Sitzheizung und Start-Stopp-Automatik – das hätte ich für einen Preis von unter 10.000 Euro alles nicht erwartet“, stellt die Wirtschaftsstudentin der Universität Kassel überrascht fest.

Sparsam und kompakt: Der Mitsubishi Colt im Leser-Test

Das Interieur besticht durch funktionale Bedienelemente, solide Verarbeitung, bequeme und auf Wunsch auch warme Sitze: „Im Winter ist die Sitzheizung natürlich Gold wert“, sagt Julia Maikranz begeistert. Doch auch äußerlich weiß der Colt zu gefallen. Spoiler und Alufelgen aus dem ebenfalls enthaltenen Sport-Paket werten den Dreizylinder optisch auf – auch, weil die Front des Colt inzwischen an den großen Bruder, den Mitsubishi Lancer, erinnert.

Viel Platz für seine Klasse: Der Colt überzeugt mit einem gutem Innenraumkonzept.

„Im Stadtverkehr lässt sich der Colt prima fahren“, sagt die Testerin. Der 75 PS starke Colt wirkt agil, wendig und bietet beim Ein- und Ausparken ausreichend Rundumsicht. Im Kofferraum finden bis zu 900 Liter Gepäck Platz. „Die Rücksitzlehen lassen sich zudem erfreulicherweise ganz einfach umklappen.“ Dann bietet der Colt eine in dieser Fahrzeugklasse durchaus großzügige Transportfläche. Auch sonst überrascht das Auto mit klugem Raumkonzept und zahlreichen Staufächern. An der Ampel schaltet sich beim Auskuppeln des Fünfgang-Getriebes die umweltfreundliche Start-Stopp-Automatik ein. „Das kannte ich vorher noch nicht, wirklich eine prima Erfindung“, sagt Julia Maikranz. Der Verbrauch des ClearTec-Motors ist mit kombinierten 4,9 Litern pro 100 Kilometer zeitgemäß – auch dank der Leichtlaufreifen mit reduziertem Rollwiderstand und nur 1015 Kilogramm Leergewicht. Fazit nach einem Tag Testfahren: „Der Mitsubishi Colt ist ein praktisches Stadtauto – aber nicht nur für Frauen.“

Von Sebastian Schaffner

Testfahrzeug: Mitsubishi Colt 1.1 ClearTec Motion

• Motor: ClearTec-Otto motor, Dreizylinder

• Hubraum: 1124 ccm

• kW (PS) bei U/min: 55 (75) bei 6000

• Nm bei U/min: 100 bei 4000

• Höchstgeschwindigkeit: 165 km/h

• Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 13,7 Sek.

• Abgas CO2: 115 g/km

• Verbrauch: 4,9 Liter pro 100 km, kombiniert

• CO2-Effizienz: C

• Preis: 9990 Euro

Rubriklistenbild: © HNA/Schaffner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.