Motorrad im Urlaubsgepäck: Bikes auf Anhänger richtig sichern

Auf speziellen Motorradanhängern fürs Auto lassen sich Zweiräder bequem mit in den Urlaub nehmen. Oft passen sogar mehrere Maschinen auf solche Trailer.

"Wichtig ist, dass die Motorräder darauf fest verzurrt sind, für jede Maschine werden vier Spanngurte benötigt", erklärt Achim Kuschefski vom Institut für Zweiradsicherheit (ifz). Am besten eignen sich Zurrgurte, die mit einer robusten Ratsche auf Spannung gebracht werden. Zwei Gurte werden an der unteren Gabelbrücke des Motorrads befestigt und jeweils schräg nach vorne abgespannt. "Die Gurte dabei so festziehen, dass die Gabel etwas, aber nicht komplett einfedert", so der ifz-Leiter.

Für die beiden anderen Spanngurte suchen sich Biker stabile Befestigungspunkte am Rahmenheck und spannen sie schräg nach hinten ab. Wenn die Maschine nicht mehr wackelt, steht sie sicher. Um Beschädigungen am Motorrad zu vermeiden, sollten die Zurrgurte zwischen den Befestigungspunkten schnurgerade verlaufen und nicht über Fahrzeugteile wie zum Beispiel den Auspuff. "Die losen Gurtenden so verknoten, dass sie nicht im Fahrtwind flattern", rät Kuschefski. Ganz wichtig ist auch, dass die Metallratschen genügend Abstand zur Maschine haben und nicht dagegen schlagen können.

Während der Pausen Sicherheit überprüfen

Tankstopps und Pausen sollten Reisende mit Motorrädern im Schlepptau nutzen, um den Sitz der Gurte und der Anhängerkupplung zu überprüfen. Motorradanhänger für die Urlaubsfahrt können Biker ausleihen, die meisten Anhängervermieter haben Trailer für eine oder auch mehrere Maschinen im Programm. Einige Motorradhändler und Tankstellen bieten ebenfalls Mietanhänger an. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.