Auf Nimmerwiedersehen!

Münster ist Hauptstadt der Fahrraddiebe

+
Je schwieriger das Schloss zu knacken ist, umso eher lässt ein Dieb die Finger davon.

Münster ist wie in den Vorjahren die Bundeshauptstadt der Fahrraddiebstähle. In kaum einer anderen Stadt verschwinden so viele Räder. 

2012 wurden hier 1582 Fahrräder je 100.000 Einwohner gestohlen, wie das Bundeskriminalamt am Mittwoch eine Meldung des Internet-Portals geld.de bestätigte. Das waren zwar 174 weniger als im Jahr davor, als Münster auch schon bundesweiter Spitzenreiter war. Dennoch reichte es auch 2012 wieder zum unangefochtenen ersten Platz. Knapp dahinter landete Cottbus mit 1549 gestohlenen Rädern je 100.000 Einwohner (2011: 958). Besonders gering war die Quote dagegen in den sehr hügeligen Städten Wuppertal (76) und Remscheid (80).

Bundesweit wurden im vergangenen Jahr 326.159 Fahrräder gestohlen, ein Minus von 0,8 Prozent im Vergleich zu 2011.

dpa

Mehr zum Thema:

Fahrradklau nimmt überall drastisch zu

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.