Glasschaden

Steinschlag! Was ist eine neue Frontscheibe nötig?

+
Ist der Glasschaden größer als eine Zwei-Euro-Münze ist, muss die Scheibe ersetzt werden.

Wirbeln vorausfahrende Autos Steinchen auf, ist es schnell passiert: Sie knallen auf die Windschutzscheibe, ein kleiner Sprung ist die ärgerliche Folge. Doch ist in jedem Falle eine Reparatur erforderlich?

Bei einem Steinschlag gegen die Frontscheibe entsteht schnell ein Schaden. Je nach Art, Größe und Lage des Steinschlags ist eine schnelle Reparatur angesagt, denn weil die Scheibe unter Spannung steht, kann sie durch den Druck des Fahrtwinds oder durch eine Erschütterung komplett reißen, warnt der TÜV Nord. Schnelles Handeln ist geboten, wenn der Glasschaden größer als eine Zwei-Euro-Münze ist. Dann muss die Scheibe ersetzt werden.

Reparaturen mit speziellem Kunstharz sind zulässig, wenn der Schaden kleiner ist und nicht im Sichtfeld des Fahrers liegt - das ist der etwa 30 Zentimeter breite Bereich auf der Windschutzscheibe über dem Mittelpunkt des Lenkrads, oben und unten begrenzt durch das Scheibenwischerfeld. Der Steinschlag darf auch nicht tiefer als fünf Millimeter und muss mehr als zehn Zentimeter von der Glaskante entfernt sein, damit ihn die Fachwerkstatt reparieren darf. Sehr kleine Kratzer oder Sprünge können zwar zu unerwünschten Reflexionen führen, eine Reparatur wird in diesen Fällen aber nicht gefordert.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.