Filmklassiker

GT 500 Eleanor: Hollywood-Hobel

+
GT 500 Eleanor auf Basis eines Ford Mustang.

In der Traumfabrik Hollywood spielen Autos oft eine Hauptrolle. Vor allem der Ford Mustang hat sich einen Oscar verdient: Seit der halsbrecherischen Verfolgungsjagd in dem Streifen "Bullit" von 1968...

...mit Steve McQueen ist der Wagen eine Legende. Ebenfalls in bester Erinnerung ist dieses Traumauto mit dem blubbernden V8-Motor aus dem Film "Nur noch 60 Sekunden", in dem Nicolas Cage im Jahr 2000 den Autodieb Memphis spielt. Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, genau so ein Filmauto zu besitzen? Unnmöglich? Stimmt nicht.

Denn eine Firma in Viersen im Rheinland lässt Autoträume à la Hollywood wahr werden. Dort wird der Mustang filmreif aufgemöbelt und sieht am Ende aus wie eine Kopie des echten Mustangs aus Hollywood. Das gesamte Fahrzeug wird in Deutschland aufgebaut. Der Preis für die Top-Version liegt bei rund 170.000 Euro.

Alle Fahrzeuge basieren auf einem originalen Mustang aus den 60er Jahren und verfügen über einen neu aufgebauten Aluminium-V8-Motor mit sieben Litern Hubraum und moderner Einspritzanlage. Der Motor leistet je nach Kundenwunsch zwischen 550 PS und 750 PS.

Filmklassiker GT 500 Eleanor

Filmklassiker GT 500 Eleanor

tz/mm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.