Straßenverkehr

Nach der Vollbremsung: Den Fuß schnell weg vom Pedal

+
Richtig gebremst: Wenn Autofahrer in die Eisen gehen, werden die Bremsbeläge heiß. Um eine Verformung der Bremsscheiben zu vermeiden, sollte der Fuß vom Pedal, sobald der Wagen steht.

Ob am Stauende, an einer Ampel oder auf einer Landstraße: Manchmal sind Autofahrer gezwungen, den Wagen so schnell wie möglich zu stoppen.

Bei einer scharfen Bremsung können die Bremsbeläge bis zu 700 Grad heiß werden, teilt der Automobilclub von Deutschland (AvD) mit. Damit diese keine Schäden nehmen, heißt es: Fuß vom Pedal!

Bleibt der Fahrer mit dem Fuß auf dem Pedal, obwohl das Fahrzeug steht, kann die Bremsscheibe durch die anhaltende Hitze der Beläge wellig werden. Die Folge: Beim nächsten Bremsen vibriert das Pedal, möglicherweise müssen die Bremsscheiben ausgetauscht werden. Das kann mehrere Hundert Euro kosten.

Der AvD rät, die Bremse schnell zu lösen und notfalls die Handbremse zu betätigen. Fahrer von Automatik-Autos sollten nach jeder starken Bremsung den Wählhebel auf die Position "N" stellen. Auch hier können Pkw-Fahrer die Handbremse anziehen, weil diese in der Regel über andere Bremsklötze wirkt.

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.