Körper, Farbe und Kunst

Dieses Auto besteht aus nackten Frauen

+
Bodypainting extrem: Frauen verbiegen sich zu einem Fiat Abarth Cabrio.

Wer genau hinschaut, erkennt das absolut Einzigartige an diesem Fiat Abarth Cabrio: es ist ein lebendes Kunstwerk. Denn nur bemalte Körper haben dieses Auto geformt.

Bodypainting, z. dt. Körperbemalung, ist mittlerweile Kunst. Der ganze Körper, mit seinen Muskeln und seiner Struktur, wird dabei zu einem Werk. Die nackte Haut, mit Farbe bemalt, zur lebenden Leinwand. Wenn dann noch mehrere Körper gemeinsam eine Gestalt formen ist, ist es einfach beeindruckend und definitiv kein Party-Gag. 

Um diesen Fiat Abarth Cabrio nachzubilden, waren insgesamt zwölf nackte Frauen nötig. Um Teile des Kleinwagens als eine Einheit darzustellen, mussten sie ihre Körper in verschiedene Positionen artistisch verdrehen. Absolut gelenkige und biegsame Modelle verschmolzen mit ihren Körpern zu einem Gesamtkunstwerk. Das Make-up auf der Haut macht die Illusion perfekt.

Körperkunst zum Staunen: Bodypaintings auf nackter Haut

Körperkunst zum Staunen: Bodypaintings auf nackter Haut

Die Idee zu diesem Projekt kam von der amerikanischen Werbeagentur Eric Johnson. Für die diesjährige Ausgabe "The Body Issue" vom US-Magazin ESPN wollte die Agentur das Thema Sport und Muskeln mit der Marke Fiat verbinden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.