Kugel- und Bombensicher 

Nasa testet gepanzerte Fahrzeuge für Astronauten

+
Nasa testet gepanzerte MRAP Fahrzeuge.

Die US-Raumfahrtbehörde Nasa möchte den Fuhrpark für ihre Astronauten ausbauen - und zwar mit gepanzerten Fahrzeugen. Erste Tests zeigen, dass die kugel- und bombensicheren Laster Vorteile haben.    

Damit in Zukunft auf dem Weltraumbahnhof Cape Canaveral alles glatt läuft, haben Nasa-Ingenieure die Leistung von sogenannte MRAP-Fahrzeuge getestet.

Das Kürzel MRAP steht für Mine Resistant Ambush Protected Vehilcle (zu deutsch: Minen widerstehendes und Hinterhalt-geschütztes Fahrzeug). Die gepanzerten Trucks werden vom US-Militär eingesetzt und dienen, laut Wikipedia, für einen sicheren Transport von Mensch und Material.

Was ein MRAP zu bieten hat, ist auch für die Nasa attraktiv. Denn, die Militärlaster sind dafür gedacht, Astronauten vom Stützpunkt zum Raumfahrzeug zu chauffieren. Aber auch im Notfall die Besatzung - als Fluchtfahrzeug - schnellstmöglich in Sicherheit zu bringen.

Bei einer ersten Testfahrt konnte der MRAP die Nasa-Crew überzeugen. Wie in einem Nasa-Video auf YouTube zu sehen ist, war das Kampf-Mobil auf dem Fluchtweg schnell sowie wendig unterwegs. Selbst den Innenraum beurteilten die Nasa-Tester als komfortabel.     

ml

Nasa wirbt mit Plakaten für Planeten im Weltall

Nasa wirbt mit Plakaten für Planeten im Weltall

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.