Neue A-Klasse: Scharf geladen

+
Welt­premiere auf dem Genfer Automobilsalon: Die neue A-Klasse ist 4,29 Meter lang und 1,43 Meter hoch.

Für Mercedes-Fans war es die Frage aller Fragen. Wird die neue A-Klasse so schön wie das Konzeptauto oder muss das Serienmodell wieder einmal hinter den Designer-Träumen bleiben?

Bundestrainer Jogi Löw testete das Cockpit

Seit dem Genfer Autosalon gibt es eine Antwort: Die neue A-Klasse hat wirklich Klasse. Konzernchef Dieter Zetsche formulierte es so: „Kriegen wir diesmal ein Steak oder doch wieder nur Haferbrei?“ Es wurde ein Steak – und zwar ein saftiges. Um 18 Zentimeter flacher hat die neue A-Klasse kaum noch etwas mit ihrem Vorgänger zu tun, bis auf die Tatsache, dass sie im Premium-Segment der Kompaktautos antritt. Ein Markt, der in den nächsten zehn Jahre global auf 10 Millionen Verkäufe anwachsen soll. Und da will Mercedes seinen Teil abhaben. „Mercedes ist auf der Jagd“, sagte Zetsche und deutete auf den neuen Baby-Benz: „Und das ist eine unserer stärksten Waffen.“

Scharf geladen: Das ist die neue A-Klasse

Mercedes Benz A-Klasse 2012
A wie Attacke: Die neue A-Klasse von Mercedes Benz hat wirklich Klasse. © Mercedes Benz
Mercedes Benz A-Klasse 2012
Die neue A-Klasse ist 4,29 Meter lang und 1,43 Meter hoch und um 18 Zentimeter flacher als der Vorgänger. © Mercedes Benz
Mercedes Benz A-Klasse 2012
Stark sind vor allem die neuen Formen. Flach, gedrungen und mit der vom CLS geprägten, giftigen neuen Mercedes-Schnauze hat die A-Klasse alles Biedere, was ihr angehaftet haben mag, abgestreift. © Mercedes Benz
Mercedes Benz A-Klasse 2012
In der neuen Zeitrechnung steht das A auch für Anfang, für einen Neuanfang mit einem spektakulären und aggressiv sportlich gestalteten kleinen Benz. © Mercedes Benz
Mercedes Benz A-Klasse 2012
Stark sind vor allem die neuen Formen. Flach, gedrungen und mit der vom CLS geprägten, giftigen neuen Mercedes-Schnauze hat die A-Klasse alles Biedere, was ihr angehaftet haben mag, abgestreift. © Mercedes
Mercedes Benz A-Klasse 2012
Der A 180 Blueefficiency ist in Deutschland schon ab 23.978,50 Euro zu haben. © Mercedes Benz
Mercedes Benz A-Klasse 2012
Mit einem Verbrauch von 3,9 Litern soll das Modell einen neuen Rekord aufstellen. © Mercedes
Rekordverdächtig sind auch der cw-Wert von 0,26 sowie die Sicherheitsfeatures, mit denen die A-Klasse fast im Luxussegment wildert. © Mercedes Benz
Von Distronic bis zum radargestützten Kollisionswarner ist der Benz mit Hightech hochgerüstet. © Mercedes
Geben wird es den Kleinen zunächst in diesen Motorvarianten: 1,6- und 2,0-Liter-Benziner mit 115, 156 und 211 PS (als AMG). Dazu drei Diesel mit 109, 136 und 170 PS. © Mercedes
Die A-Klasse ist ein Fünfsitzer. Die Fondsitzanlage bietet Platz für drei Passagiere, wirkt aber in ihrer sportlichen Ausprägung optisch wie zwei Einzelsitze. © Mercedes Benz
Mercedes Benz A-Klasse 2012
Serienmäßig ist die neue A-Klasse mit Klimaanlage, Audio 5 USB, vier elektrischen Fensterhebern, Fahrlicht-Assistenten und Multifunktionslenkrad mit 12 Tasten ausgestattet. © Mercedes Benz
Mercedes Benz A-Klasse 2012
Dazu ist die neue A-Klasse serienmäßig mit einer radargestützte Kollisionswarnung mit adaptivem Bremsassistenten, was die Gefahr eines Auffahrunfalls verringert. © Mercedes Benz
Mercedes Benz A-Klasse 2012
Definierte Kanten und die straff gespannten Oberflächen bestimmen das Außendesign der neuen A-Klasse. © Mercedes
Mercedes Benz A-Klasse 2012
Die neue A-Klasse von Mercedes Benz © Mercedes
Die neue A-Klasse von Mercedes-Benz. © Mercedes
Mercedes Benz A-Klasse 2012
Die neue A-Klasse von Mercedes-Benz. © Mercedes
Mercedes Benz A-Klasse 2012
Die neue A-Klasse von Mercedes-Benz. © Mercedes
Mercedes Benz A-Klasse 2012
Die neue A-Klasse von Mercedes-Benz. © Mercedes
Die neue A-Klasse von Mercedes-Benz. © Mercedes
Die neue A-Klasse von Mercedes-Benz. © Mercedes
Die neue A-Klasse von Mercedes-Benz. © Mercedes
A-Klasse Mercedes Benz Modell 2012
Die neue A-Klasse von Mercedes Benz hat wirklich Klasse. © Mercedes

Stark sind vor allem die neuen Formen. Flach, gedrungen und mit der vom CLS geprägten, giftigen neuen Mercedes-Schnauze hat die A-Klasse alles Biedere, was ihr angehaftet haben mag, abgestreift. Auch im Inneren ist das Auto mehr Lifestyle denn je. Hochwertig, aber zum fast gleichen Preis wie der Vorgänger, soll das neue A neue Kunden finden. Bei der B-Klasse konnte Mercedes bis zu einem Drittel mehr Neukäufer generieren, bei der A-Klasse sollen es 50 Prozent vom Absatz sein. Der Baby-Benz in Daten: Mit einem Verbrauch von 3,9 Litern soll das Modell einen neuen Rekord aufstellen. Rekordverdächtig sind auch der cw-Wert von 0,26 sowie die Sicherheitsfeatures, mit denen die A-Klasse fast im Luxussegment wildert. Von Distronic bis zum radargestützten Kollisionswarner ist der Benz mit Hightech hochgerüstet.

Genf 2012: Von A-Klasse bis Zoe

Cross Coupé von Volkswagen verbraucht nur 1,8 l/100 km © Hersteller
VW Golf GTI © Hersteller
Audi A1 Quattro © Hersteller
Audi A6 Allroad Quattro © Hersteller
BMW 6er Gran Coupé. © Hersteller
BMW Concept M135i © Hersteller
BMW M550d Performance xDrive © Hersteller
Cadillac ATS © Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann
Chevrolet Cruze Station Wagon © Hersteller
Citroen C4 Aircross © Hersteller
Citroen DS4 Racing © Hersteller
Dacia Lodgy © Hersteller
Ferrari F12 Berlinetta © Hersteller
Mit einer ungewöhnlichen Aktion startet Mercedes-Benz die digitale Kommunikation für die neue A-Klasse. © Hersteller
Fiat 500L © Hersteller
Ford B-Max © Hersteller
Der neue Ford Mondeo © Hersteller
Ford Transit Tourneo Custom Concept © Hersteller
Infiniti Emerg-E © Hersteller
Jaguar XF Sportbrake © Hersteller
Jeep Wrangler © Hersteller
Kia Cee'd © Hersteller
Lancia Flavia Cabrio © Hersteller
Lexus GS 450h © Hersteller
Mazda Takeri © Hersteller
Mercedes-Benz E 300 Blue Tec Hybrid. © Hersteller
Mercedes-Benz SL 63 AMG © Hersteller
Mini Clubvan Concept © Hersteller
Morgan Plus 8 © Hersteller
Nissan Crossover-Studie © Hersteller
Nissan Invitation Concept © Hersteller
Opel Astra GTC OPC © Hersteller
Opel Mokka © Hersteller
Peugeot GTi Concept © Hersteller
Peugeot 208 © Hersteller
Peugeot 4008 © Hersteller
Peugeot 508 RXH © Hersteller
Porsche Boxster S © Hersteller
Range Rover Evoque Cabrio (Studie) © Hersteller
Renault Zoe © Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann
Rinspeed Dock Go © Hersteller
Seat Ibiza © Hersteller
Skoda Citigo © Hersteller
Subaru BRZ © Hersteller
Subaru Imprez © Hersteller
Suzuki G70 © Hersteller
Suzuki Swift Range Extender © Hersteller
Toyota Diji. © Hersteller
Toyota FCV-R © Hersteller
Toyota GT 86 © Hersteller
Toyota Yaris Hybrid © Hersteller
Volvo V 40 © Hersteller

Geben wird es den Kleinen zunächst in diesen Motorvarianten: 1,6- und 2,0-Liter-Benziner mit 115, 156 und 211 PS (als AMG). Dazu drei Diesel mit 109, 136 und 170 PS.

Nochmal zurück zum Lifestyle. In der neuen digitalen Welt will Mercedes ebenfalls einen Meilenstein setzen. Webradio, Twitter, Facebook – das ist bereits ins Auto integriert. Und zwar in Zusammenarbeit mit Apple. Zetsche freute sich: „Unsere neue A-Klasse ist ein Smart-Phone auf vier Rädern!“

RDF

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.