Mountainbike- und City-Design

Neue Pedelecs: IO Hawk E1 und E2 kommen im August

+
Neues Pedelec: Das E1 von IO Hawk soll im August auf den Markt kommen und hat 26 Zoll große Leichtmetallräder. Foto: IO Hawk/dpa-tmn

Auch wenn IO Hawk neue Wege beschreitet, in einem bleibt sich der Hersteller treu: Er produziert Zweiräder. Bekannt ist er für seine Hoverboards. Doch nun bringt das Unternehmen neue E-Bikes auf den Markt.

Neukirchen-Vluyn (dpa/tmn) - Der bislang für elektrische Hoverboards bekannte Hersteller IO Hawk steigt ins Geschäft für E-Bikes ein. Im August bringt er zwei Alu-Pedelecs auf den Markt.

E1 und E2 wiegen 23 beziehungsweise 24 Kilo und zeigen sich im Mountainbike- und City-Design, teilt der deutsche Hersteller mit. Für den Antrieb sorgen ein 250 Watt starker Motor und eine 7-Gang-Schaltung.

Wie stark der Motor beim Treten unterstützen soll, können Fahrer in neun Stufen einstellen. Ein 3-Zoll-Display gibt Infos etwa über Tempo, Fahrzeit und den Ladezustand des Akkus. Diesen können Radler herausnehmen und ihn mit einem Schloss sichern.

Unterschiedliche Akkus sorgen für eine Reichweite von bis zu 110 Kilometer beim Citybike E2 und bis zu 140 Kilometer im Mountainbike E1. Die Preise liegen regulär bei 1299 Euro (E1) und 1199 Euro (E2).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.