Neue Schockplakate an den Autobahnen

Schockplakate an den Autobahnen
1 von 27
„Abgelenkt? Risiko raus!“ - so ist der Titel der neuen Unfallpräventionskampagne. Die Motive sehen aus wie Kinderzeichnungen. Die Bilder wurden in enger Absprache mit Kinderpsychologen den Zeichnungen nachempfunden, die Kinder im Vorschul- bzw. Grundschulalter malen, die ein schweres Unfallereignis in der Familie erleben mussten.
Schockplakate an den Autobahnen
2 von 27
Im Jahr 2010 wurden nach vorläufigen Zahlen auf Deutschlands Straßen 3.651 Personen getötet. Das waren zwölf Prozent weniger als ein Jahr zuvor.
Schockplakate an den Autobahnen
3 von 27
„Risiko raus!‘ soll egoistische Raser und Drängler ebenso an ihre Verantwortung erinnern wie Verkehrsteilnehmer, die sich durch Ablenkung wie Mobiltelefon und Radio oder durch Selbstüberschätzung, Leichtsinn, Zeitdruck oder Müdigkeit riskant verhalten.
4 von 27
„Die neuen Plakate werben eindringlich für mehr Aufmerksamkeit am Steuer. Sie führen vor Augen: Jeder Fehler, jede Ablenkung kann schreckliche Folgen haben...", so Bundesverkehrsminister Ramsauer bei der Präsentation der neuen Plakate.
Plakatmotive Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas!“
5 von 27
Es sind Bilder, die wir nicht sehen wollen: Die Plakatmotive von „Runter vom Gas!“  setzt sich mit dem Schicksal nach dem Unfall von Verkehrsopfern auseinander.
Plakatmotive Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas!“
6 von 27
Rund 70.000 Menschen erleiden jedes Jahr bei Verkehrsunfällen schwere oder schwerste Verletzungen. Die neuen Plakatmotive zeigen das Schicksal der Verletzten.
Plakatmotive Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas!“
7 von 27
Die neuen Motive der Kampagne „Runter vom Gas!“ sollen die Menschen aufrütteln und das Bewusstsein für die Folgen überhöhter Geschwindigkeit schärfen.
Plakatmotive Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas!“
8 von 27
Die Unfallstatistik des Statistischen Bundesamtes zeigt: Unangepasste Geschwindigkeit ist immer noch eine der Hauptursachen für Verkehrsunfälle mit Todesfolge.
Plakatmotive Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas!“
9 von 27
Von den insgesamt 4.152 Verkehrstoten haben im letzten Jahr 1.632 Menschen ihr Leben bei Unfällen infolge von unangepasster Geschwindigkeit verloren. Insgesamt ist 2009 die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland um 7,3 Prozent gesunken – das sind 325 Verkehrstote weniger als noch 2008.

Die vierte Plakatserie der Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas! zeigt das Schicksal von Verkehrsopfern. Rund 70.000 Menschen erleiden jedes Jahr bei Unfällen schwere oder schwerste Verletzungen.

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen
Welche Autos fahren eigentlich milliardenschwere Unternehmer wie Mark Zuckerberg oder Schauspieler wie Brad Pitt? …
Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen
Skoda Karoq: Neues Kompakt-SUV löst Yeti ab
Trotz eigenwilliger Namensgebung. Mit dem Karoq präsentiert Skoda ein Kompakt-SUV, das Skoda-typisch mit …
Skoda Karoq: Neues Kompakt-SUV löst Yeti ab