Ein Kleiner mit großen Überraschungen

+
So groß kann klein sein: Mit vier Türen ist der VW Up Klassenbester in der Raumökonomie.

So klein und schon ein Volkswagen: Der neue Up ist ein vollwertiger Viersitzer mit ausreichend Komfort.

Auch groß gewachsene Menschen jenseits der 1,80 Meter haben hinten ausreichend Platz und können dank der zwei zusätzlichen Türen bequem und ohne Mühe hinten einsteigen. Der Kofferraum fasst dann immer noch 251 Liter, dies ist ein Klassenbestwert.

Die Rückbank kann je nach Ausstattung geteilt oder komplett umgeklappt werden, dann können auch größere Gegenstände problemlos transportiert werden. Mit umgeklapptem Beifahrersitz ist sogar der Transport von sehr langen Teilen möglich. Der neue Up sieht aus wie ein kleines Auto, fühlt sich aber an wie die große Freiheit. Mit mehr Platz als in jedem anderen Auto dieser Klasse und mit vielen praktischen Ablagen ist der Wagen eine einzige Freude für Fahrer und bis zu drei weiteren Insassen.

So klein seine Außenmaße sind, so groß ist das, was sich dahinter verbirgt: eine hohe Qualitätsanmutung zum Beispiel oder moderne Technologien, die erstmals in einem so kompakten Auto erhältlich sind. Auch durch seine durchdachte Funktionalität macht er alltägliche Fahrten spürbar angenehmer. Auf nur 3,54 Metern Länge zeigt der neue Up eine hochmoderne Interpretation der Volkswagen Designsprache, die nicht nur auf den ersten Blick, sondern auch noch nach vielen Jahren zeitgemäß wirkt.

Mit einem Höchstmaß an Sorgfalt werden die verwendeten Materialien verarbeitet, dies ist hautnah im Inneren des Kleinen zu spüren. Alles ist an dem Platz, an dem man es vermutet. Ein sehr übersichtliches Cockpit ohne überflüssigen Schnickschnack erleichtert die völlig problemlose Bedienung, sorgt sofort für angenehmes Wohlbefinden der Insassen und für sicheres und entspanntes Fahren.

Ab einem Grundpreis von 10.325 Euro steht der Up mit vier Türen in der Preisliste. Es gibt drei Ausstattungslinien und zwei Modelle: take up, move up und high up, dazu die beiden Modelle black up und white up, die selbstverständlich durch weitere sinnvolle Sonderausstattungen individualisiert werden können. Die Benzinmotoren haben eine Leistung von 44 kW (60 PS) bis 55 kW (75 PS) und sind mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe kombiniert. Der Verbrauch liegt bei kombinierter Berechnungsmethode zwischen 4,1 und 4,7 Liter auf 100 Kilometer je nach Ausstattung. Der niedrigste Verbrauch wird natürlich in der Ausstattungsvariante mit der VW-eigenen Blue Motion Technology erreicht.

Die selbsttragende Karosserie mit formstabilem Sicherheitsfahrgastraum ist teilverzinkt und mit einer Langzeit-Hohlraumkonservierung durch Heißwachs versehen, zudem sind die Radhäuser vorn mit Kunststoffschalen ausgestattet. Dies sichert zum einem die Langlebigkeit und zum anderen die Wertstabilität des neuen Up.

Das Fahrzeug steht schon jetzt im Autohaus Löwe in Melsungen, Vertragshändler der Volkswagen AG, für Interessenten und Probefahrten zur Verfügung. Telefon für Terminvereinbarungen: 05661 / 705570. Für Fragen steht Verkaufsberater Peter Malm zur Verfügung. (ysc)

Download: Interessantes aus den Kfz-Betrieben

Das könnte Sie auch interessieren

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.