Nissan aktualisiert Supersportwagen GT-R

+
Das Facelift des Nissan GT-R leistet nun 419 kW/570 PS und stemmt 633 Nm auf die Kurbelwelle. Die Preise sind noch nicht bekannt. Foto: Nissan

Stärker und noch schneller: So rollt Nissan bei der New York Motorshow den überarbeiteten GT-R auf die Bühne.

New York (dpa/tmn) - Der Nissan GT-R steht bei der New York Motorshow vom 25. März bis zum 3. April im Rampenlicht. Der Supersportwagen kommt nach Angaben des Herstellers im Sommer in den Handel. Von außen erkennt man das Facelift vor allem am neuen, größeren Kühlergrill und geänderten Spoilern.

Unter dem Blech erhöhte Nissan die Leistung. So kommt der 3,8 Liter große Turbo-Sechszylinder nun auf 419 kW/570 PS statt bislang 397 kW/540 PS. Das Drehmoment gipfelt bei 633 Nm. Beschleunigung und Spitzentempo sollen sich gegenüber dem aktuellen Modelljahr verbessert haben. Aber exakte Werte, den genauen Verbrauch oder den Preis nannte Nissan noch nicht.

Zum Motortuning und dem Feinschliff beim Design gibt es dem Hersteller zufolge einen neuen Titanauspuff, eine verfeinerte Doppelkupplung mit sechs Stufen und ein neues Navigationssystem, mit dem die Zahl der Knöpfe in der Mittelkonsole mehr als halbiert wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.