Lenkradproblem

Nissan ruft weltweit 841.000 Wagen zurück

+

Tokio - Der japanische Autobauer Nissan ruft wegen eines Lenkradproblems weltweit 841.000 Autos zurück in die Werkstätten. Um diese Modelle geht es:

Betroffen seien die Modelle Micra und Cube aus den Baujahren 2002 bis 2006, sagte eine Sprecherin von Nissan Deutschland am Donnerstag. Bei den Fahrzeugen könne sich der Lenkradbolzen lockern. Der Fehler könne binnen einer Viertelstunde in der Werkstatt behoben werden. Der Rückruf soll Mitte Juni beginnen. In Deutschland ist der Sprecherin zufolge mit 66.558 Exemplaren lediglich der Kleinwagen Micra betroffen.

Autodebakel- die größten Rückrufaktionen

Autodebakel - die größten Rückrufaktionen

Nissan hatte erst im April wegen Problemen mit dem Airbag einen umfangreichen Rückruf gestartet. Von diesem Fehler waren auch andere Hersteller wie Toyota, Honda und BMW betroffen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.