Lauferei und Kosten

Nummernschilder weg: Was nach einem Kennzeichen-Klau zu tun ist

Ein rotes Auto ohne hinteres Nummernschild steht auf einem regennassen Parkplatz.
+
Wenn die Nummernschilder gestohlen wurden, zieht das viele lästige Behördengänge und Verwaltungsakte nach sich.

Werden die Nummernschilder vom Auto gestohlen, ist das echt nervig, denn der Diebstahl zieht nicht nur Lauferei und Kosten nach sich. Das müssen sie nach einem Klau beachten.

Berlin – Sie gehen morgens ganz normal zu Ihrem Auto und wollen gerade einsteigen – doch was ist das? Die Nummernschilder fehlen, sind weg, wurden geklaut. Was zunächst wie ein schlechter Scherz wirkt, ist leider meist keiner und bedeutet viel Stress und Aufwand. Doch damit nicht genug: Ihre Fahrt endet, noch bevor sie überhaupt begonnen hat. Denn ob unverschuldet oder nicht – ohne Nummernschild zu fahren ist in Deutschland streng verboten.

Den Diebstahl müssen Sie als Autobesitzer umgehend der Polizei melden. Darüber hinaus sollten Sie Anzeige erstatten. Denn meist werden die geklauten Kennzeichen für Straftaten missbraucht – etwa beim Benzindiebstahl oder um die Prüfplakette abzulösen und weiterzuverwenden. Und dafür wollen Sie wohl kaum ihren Kopf hinhalten. Die Versicherung ist ebenfalls zügig zu informieren. Den kompletten Artikel dazu, was Sie tun müssen, wenn Ihre Nummernschilder entwendet wurden, lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.