Jahresvignette 2015

Österreich erhöht Mautgebühren

+
Die Jahresvignette 2015 für Österreich kostet 84,40 Euro. 

Auto- und Motorradfahrer müssen für das Pickerl tiefer in die Tasche greifen. Österreich hat die Mautgebühren für 2015 erhöht.

Der neue Preis für die Pkw-Jahresvignette in Österreich beträgt laut ADAC 84,40 Euro (plus von 1,70 Euro), für zwei Monate 25,30 Euro (plus 50 Cent). Das „Zehn-Tages-Pickerl“ kostet jetzt 8,70 Euro (plus 20 Cent).

Auch für das kurze Stück auf der Inntalautobahn ins Urlaubsland Tirol oder in die Ferienregion am Wilden Kaiser müssen Autofahrer seit Dezember 2013 ein Pickerl kaufen. 

Auch für Motorradfahrer wird es teurer: 2015 kostet die Jahresvignette 33,60 Euro (plus 70 Cent), die zwei Monatsvignette 12,70 Euro (plus 30 Cent) und die Zehn-Tages-Vignette 5 Euro (plus 10 Cent).

Schweiz und Slowenien

In der Schweiz und Slowenien bleiben die Preise stabil. Die Schweizer PKW-Jahresvignette kostet auch weiterhin 33 Euro. In Slowenien werden für ein Jahr PKW-Maut 110 Euro fällig, für einen Monat 30 Euro und für sieben Tage 15 Euro.

Wichtiger Hinweis vom Automobilclub: Alle Jahresvignetten 2014 sind noch bis einschließlich 31. Januar 2015 gültig.

ml 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.