Mit der Checkliste den eigenen Oldtimer fit machen

Mit den ersten Sonnenstrahlen im Frühjahr starten Besitzer historischer und klassischer Automobile in die Saison 2011.

Damit man nach der mehrmonatigen Winterpause die Zeit mit seinem Oldtimer unbeschwert genießen kann, hat der ADAC Tipps zum „Ausmotten“ zusammengestellt:

  • Die während der Ruhepause mit einer „Erhaltungsladung“ gepflegte Batterie wieder einsetzen. Um Kurzschlussgefahr zu vermeiden, zuerst die Klemme des Plus- und dann des Minuspols anschrauben. 
  •  Check von Motoröl-, Bremsflüssigkeits- und Kühlwasserstand. Haben Lecks am Garagenboden Spuren hinterlassen?
  •  Reifen: Auch über Monate hinweg sollte kein deutlich sichtbarer Luftverlust auftreten. Ein sichtbar platter Reifen muss noch an Ort und Stelle gewechselt werden. Die erste Fahrt sollte ohnehin zum Druck-Prüfgerät an der Tankstelle gehen. Hatte man vor der Einlagerung den Luftdruck zur Vermeidung von „Standplatten“ erhöht, reduziert man diesen wieder auf den Normalwert.
  • Blick auf die Zulassungs-Nummernschilder: Wann sind wieder Haupt- und Abgasuntersuchung fällig? Sofern während der Ruhepause abgelaufen: Umgehend nachholen! Bei Zulassung mit Saison-Kennzeichen darf man natürlich erst dann starten, wenn es die auf dem Nummernschild aufgedruckten Monatsangaben zulassen.
  • Verglasung und Rückspiegel rundum entstauben – die ersten Meter in die Frühlingssonne sollen ja nicht zum Blindflug werden.
  • Motorstart: War die Technik beim „Einmotten“ gesund, wird der Motor nach spätestens 2-3 Startversuchen anspringen. "Weiterorgeln" bringt meist nichts, bei Katalysator-Fahrzeugen kann das sogar den Kat schädigen. Hier ist Fehlersuche erforderlich, die unter Umständen erst nach einer Schleppaktion in eine Werkstatt erfolgreich ist.
  • Unbedingt beachten: Bei der ersten Bremsung kann der Anhalteweg länger sein. Flugrost auf Bremsscheiben und in Trommeln muss sich erst abschleifen. Alles in Ordnung? Dann steht der ersten erfolgreichen Fahrt in den Frühling nichts im Wege.
  • Auch während der Saison sollte von Zeit und Zeit der einwandfreie Zustand der Technik sowie der richtige Reifendruck überprüft werden. (adac)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.