Automobile-Visionen

Traum oder Zukunft? Opel Monza Concept 

+
Traum oder Zukunft? Opel Monza Concept 

Glücklich sind die, die Träume haben, sagt man. Ob das auch für Autobauer zutrifft? Opel jedenfalls kündigt jetzt schon mal seine Zukunfts-Vision an, den Opel Monza Concept.

Zwar von niedriger Statur, aber mit fließenden Linien und einem entschlossenen Blick, so beschreiben die Rüsselsheimer das Monza Concept. Das klingt erstmal bescheiden, doch das trügt. 

„Wir haben einen klaren Plan und eine klare Strategie für Opel: DRIVE!2022. Sie umfasst vielfältige Aspekte und Themengebiete – und was die Zukunft unserer Modelle betrifft, bündeln wir alle diese Ziele im Opel Monza Concept: Er ist unsere Vision der Opel-Zukunft.", so Opel-Vorstandsvorsitzender Dr. Karl-Thomas Neumann.

Selbstbewusst repräsentiert das Modell vor allem die Grundwerte von Opel – deutsche Ingenieurskunst und Präzision, teilte das Unternehmen mit. Selbstverständlich soll die Studie das zukünftige Design der Marke und deren Weiterentwicklungen aufzeigen: Die typische Bügelfalte in der Motorhaube ist präsenter, die Chromspange mit Opel-Blitz im Kühlergrill läuft mit kräftigem Flügelschlag nach oben aus. Unter den Frontscheinwerfern verstärken Einsätze optisch den sportlichen Auftritt. Im Innenraum soll das Monza Concept jedoch mit bahnbrechenden Technologien in Sachen Infotainment und Konnektivitätsmöglichkeiten ausgestattet sein. Technik, Antrieb und Leistung des großen Coupés bleiben aber noch geheim.

Opel Monza Concept

Opel Monza Concept

Weltpremiere feiert das Opel Monza Concept auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt (vom 12. bis 22. September). 

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.