Orkantief "Xaver"

Starker Wind! Wichtige Tipps für Autofahrer

+
Schäden am Auto, die durch umstürzende Bäume oder herab fallende Äste entstehen, können über die Teilkaskoversicherung abgewickelt werden.

Deutschland zittert vor Orkan "Xaver". Starker Wind und heftige Sturmböen können Autos aus der Spur bringen. Seitenwinde sind gefährlich. Der ADAC warnt vor chaotischen Verkehrsverhältnissen.

Autofahrer müssen sich in den kommenden Tagen auf schwierige Verkehrsverhältnisse einstellen. Orkantief „Xaver“ rast mit bis zu 140 Studenkilometern auf die Küste Norddeutschland zu. Meterologen erwarten bis zu zehn Zentimeter Schnee.

Neben heftigen Sturmböen und winterlichen Straßen warnt der ADAC Autofahrer auch vor umgestürzten Bäume und herab fallenden Ästen. Wer nicht unbedingt auf sein Auto angewiesen ist, sollte laut ADAC sein Fahrzeug bei diesen extremen Windstärken lieber stehen lassen. Denn, schon starker Wind bringt ein Auto zum Schlingern.

Starker Wind! Wichtige Tipps für Autofahrer

  • Mit angepasster Geschwindigkeit fahren: Nur so hat man das Fahrzeug unter Kontrolle. Wird man von einer Böe erfasst, kontrolliert gegenlenken.
  • Auf Brücken und in Waldschneisen auf Windsäcke oder Hinweisschilder achten. Hier ist die Gefahr besonders groß, von Windböen erfasst zu werden. Aufschluss über die jeweilige Windstärke geben auch Bäume und Sträucher.
  • Bei sehr starkem Wind möglichst nicht mehr in Waldgebiete einfahren: Bäume können umstürzen oder die Fahrbahn bereits blockiert sein.
  • Besondere Vorsicht gilt beim Überholen von Lkw oder Bussen. Während man zunächst im Windschatten des überholten Fahrzeugs fährt, wird man nach dem Überholvorgang voll vom Seitenwind erfasst.
  • Dachlasten wie Fahrräder oder Skiboxen erhöhen aufgrund der größeren Aufprallfläche die Seitenwindempfindlichkeit erheblich. Besonders anfällig für Seitenwind sind Wohnmobile und Wohnwagengespanne sowie Busse und Lkw. Diese Fahrzeuge können im schlimmsten Fall sogar umkippen.

Wer zahlt beim Sturmschaden?

Schäden am Auto, die durch umstürzende Bäume oder herab fallende Äste entstehen, können über die Teilkaskoversicherung abgewickelt werden.

Beulen am geparkten Wagen oder Schäden nach einer Kollision mit einem direkt vor das Auto stürzenden Baum muss der Fahrzeughalter notfalls mit konkreten Angaben vom Wetteramt untermauern. Allerdings muss zum Zeitpunkt des Strumschadens nach den Versicherungsgesellschaften mindestens Windstärke 8 geherrscht haben. Das entspricht einer Windgeschwindigkeit von 61 Stundenkilometern.

Wichtig: Lagen ein großer Ast oder ähnliche Gegenstände schon länger auf der Straße, greift die Teilkasko nicht. In so einem Fall zahlt nur die Vollkaskoversicherung.

Wer zahlt bei Wasserschäden?

Wasserschäden sind generell durch die Kfz-Teilkaskoversicherung mitversichert. Bei plötzlich auftretenden Überschwemmungen oder wenn das Auto in einer mit Wasser vollgelaufenen Tiefgarage beschädigt wird, haftet und zahlt die Teilkasko.

Wer aber durch eine offensichtlich überschwemmte Straße fährt und damit einen Schaden am Fahrzeug billigend in Kauf nimmt, muss damit rechnen, dass ihm grobe Fahrlässigkeit vorgeworfen wird. und die Versicherung nicht greift.

Grundsätzlich gilt die Faustregel: „Kommt das Wasser zum Auto“, zahlt die Kaskoversicherung, „kommt das Auto zum Wasser“, muss der Betroffene selbst für den Schaden aufkommen.

So bleibt Ihr Auto im Winter fit

Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Brrrrr! Auch für das Auto ist der Winter ganz schön hart. Wissenswertes bei Eis und Schnee erfahren Sie hier. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Waschen und einmal Föhnen, bitte! Bei Minustemperaturen in die Waschstraße fahren ist kein Problem, anschließend ein Trockenprogramm wählen. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Bei Schneematsch, Salz und Eis ist das noch wichtiger als im Sommer, wenn Vogelkot und Lindenstaub dem Lack zusetzen. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Vorwäsche: Eis und grobe Verschmutzungen vom Blech zu spülen. Ohne die Vorwäsche drohen Kratzer im Lack. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Streusalz und Dreck haben es auf die Karosserie und Lack abgesehen. Denn Rost liebt die Mixtur aus Feuchtigkeit, Salz und Straßenschmutz. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Die Leistungsfähigkeit von Autobatterien nimmt bei tiefen Temperaturen stark ab. Das Dilemma: Gerade im Winter wird zum Motorstart besonders viel Power gebraucht. Das schaffen nur fitte Batterien. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Starthilfe: Um die Elektronik vor gefährlichen Spannungsspitzen zu schützen, sollten vor dem Abnehmen des Überbrückungskabels möglichst viele elektrische Geräte im Pannenfahrzeug eingeschaltet werden. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Schieben ist nur bei Benzinern ohne Automatik möglich. Vorwärts schieben, zweiten Gang einlegen, zünden und dabei gleichzeitig Gas treten und dann die Kupplung kommen lassen. Vorsicht kann dem Kat schaden. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Frostschutzmittel in der Kühlflüssigkeit überprüfen. Kühlmittelanteil? Im Zubehörhandel oder an Tankstellen gibt es Frostschutzprüfer. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Wenn das Kühlwasser ist eingefroren ist, Motor auf keinen Fall starten! Die Wasserpumpe sitzt fest und ein Motorschaden droht. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Reifendruck spätestens nach 14 Tagen oder vor längeren Fahrten kontrollieren und laut Herstellerangaben einstellen. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Gummilippen vorsichtig von der Scheibe heben. Auf keinem Fall mit Gewalt. Manchmal ist es besser die Wischer mit etwas Frostschutzmittel zulösen. © dpa
Waschen im Winter Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Für ausreichend Frotzschutzmittelkonzentrat an Bord sorgen. © dpa
Waschen im Winter Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Mit Handfeger und Besen bekommt man ein Auto flott. © dpa
Waschen im Winter? Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Standheizung ist prima. Doch auch im Winter die Klimaanlage einschalten: Sie entzieht der Luft Feuchtigkeiut und sorgt für klare Scheiben. © dpa
Waschen im Winter Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Um Unfälle zu vermeiden, ist auf angemessene Winterbereifung zu achten. Ist es dann doch zu einem Unfall gekommen, muss die Stelle gesichert werden. Dabei empfehle sich das Tragen einer Warnweste. © dpa
Schneeketten Waschen im Winter Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee Batterie
Schneeketten müssen aufgezogen werden, wenn es durch Beschilderung vorgeschrieben wird. Fahrzeuge mit Allradantrieb müssen dann an mindestens zwei Rädern einer Antriebsachse Ketten aufziehen, sonst droht dem Fahrer ein Verwarnungsgeld von 20 Euro. © dpa
Waschen im Winter Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Der ADAC empfiehlt im Winter immer einen Eiskratzer, Handschuhe, eine Abdeckfolie für die Windschutzscheibe sowie einen Türschloss-Enteiser dabei zu haben. © dpa
Waschen im Winter Auto Pflege Ratgeber Tipps Frost Eis Schnee
Auch eine warme Decke und Proviant sollten bei längeren Fahrten an Bord sein. © dpa

Mehr zum Thema:

Unwetter: Wer zahlt bei Schäden am Auto?

Auto überflutet: Wer für Wasserschäden zahlt

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.