Halleluja!

Papst-Harley für Rekordpreis versteigert

+
Papst-Harley - „Dyna Super Glide“ (1.585 Kubikzentimeter Hubraum) - ist für 241.500 Euro in Paris versteigert worden.

Sie war ein Geschenk von Harley-Freunden an Papst Franziskus, die Harley-Davidson „Dyna Super Glide“. Nun wechselte die Maschine zu einem Preis von 210.000 Euro den Besitzer.

Eine Harley-Davidson „Dyna Super Glide“ aus dem Besitz von Papst Franziskus ist am Donnerstag in Paris für 210.000 Euro versteigert worden. Das Auktionshaus Bonhams hatte nach eigenen Angaben mit bis zu 15.000 Euro für die „Dyna Super Glide“ gerechnet, was etwa dem Listenpreis des Motorrads entspricht.

Die Maschine, eine Jubiläums-Edition des US-Motorradherstellers, trägt auf dem Tank den Namenszug des Kirchenoberhaupts „Francisco“. Zur Identität des Bieters gab es auf Nachfrage keine Auskunft.

Die dazugehörige Motorradjacke ging für 57.500 Euro weg. Die schwarze Lederkluft in Größe XL ist ebenfalls mit einem Silberstift von Franziskus signiert. Im Katalog war die Jacke mit 1.000 bis 1.500 Euro bewertet. Von den Verkaufspreisen gehen 38.000 Euro als Prämie an das Auktionshaus. Die Mehrwertsteuer ist bei den Preisen nicht eingerechnet.

Für einen guten Zweck unter den Hammer

Der Erlös kommt der Obdachlosen-Unterkunft der Caritas am römischen Hauptbahnhof zugute. Franziskus hatte den Feuerstuhl mit passender Kleidung im Juni von Harley-Freunden geschenkt bekommen. Er reichte beides an die Caritas weiter mit der Auflage, aus dem Verkauf Sozialarbeit zu finanzieren.

Letzter spektakulärer Verkauf eines Papstgefährts war die Versteigerung des VW Golf von Kardinal Joseph Ratzinger nach dessen Wahl zum Kirchenoberhaupt. Das US-Internet-Casino „GoldenPalace.com“ erwarb den betagten Gebrauchtwagen im Mai 2005 für 188.938,88 Euro von seinem damaligen Besitzer, dem Zivildienstleistenden Benjamin Halbe aus Westfalen.

Ein Versuch, den grauen Golf kurz nach dem Amtsverzicht Benedikts XVI. am 28. Februar 2013 erneut über die Internetplattform Ebay zu versilbern, blieb erfolglos: Das höchste Gebot lag bei rund 16.500 Euro, unterhalb der vom Anbieter geforderten Mindestsumme.

Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus

Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus I.
1973 war Bergoglio noch einfacher Priester. © AP/dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus I.
Hochzeitsfoto der Eltern Bergoglios, Regina Maria Sivori and Mario Jose Bergoglio, aus dem Jahr 1935. Ein Jahr später wurde Bergoglio geboren. © AP/dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus I.
Bergoglio (rechts, zusammen mit zwei Klassenkameraden) ging in den frühen 50er-Jahren in eine Schule in Buenos Aires © AP/dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus I.
Bergoglios Vater, Mario Jose Bergoglio (Mitte) mit seinen Eltern, Juan und Magarita Vasallo in Buenos Aires (Foto undatiert) © AP/dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus I.
In diesem Gebäude in Buenos Aires, einst eine technische Schule, machte Bergoglio seinen Abschluss als Chemietechniker. © AP/dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus
In einem Seminar lehrte Bergoglio (hier ein Bild aus dem Jahr 1966) Literatur und Psychologie. © ap/dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus I.
1969 bekam Bergoglio seine Priestweihe. Hier posiert er (hintere Reihe, 2. v. l.) mit seiner Familie. (Foto undatiert) © AP/dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus
Bereits als Priester leitete Bergoglio (r., Foto aus dem Jahr 1973) viele Messen. © ap/dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus
Papst Johannes Paul II. ernannte Bergoglio 2001 zum Kardinal. © ap/dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus I.
Dieses Slum von Buenos Aires besuchte Bergoglio zu seiner Zeit als Erzbischof oft. © AP/dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus I.
Bergoglio ist Anhänger des Fußballteams von San Lorenzo de Almagro. (Foto aus dem Jahr 2011) © AP/dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus I.
Bergoglio ist Mitglied des Fanclubs. © AP/dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus I.
Papst Benedikt XVI. bei einem Treffen mit Kardinal Bergoglio im Jahre 2007. © AP/dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus I.
Erzbischof Bergoglio bei einer Messe für Drogenabhängige und Arme aus dem Jahr 2008. © dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus I.
Die Präsidentin Argentiniens, Cristina Fernandez, soll ein eher kühles Verhältnis zum neuen Papst haben. (Foto aus dem Jahr 2008) © AP/dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus I.
Bergoglio fuhr noch als Kardinal von Buenos Aires mit der U-Bahn. (Foto aus dem Jahr 2008) © AP/dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus I.
Kardinal Bergoglio beim Heiligen Abendmahl (Foto aus dem Jahr 2009) © AP/dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus I.
Kardinal Bergoglio bei einer Messe (Foto aus dem Jahr 2009). © AP/dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus I.
Die Volksnähe hat er sich bewahrt: Bergoglio trinkt Mate, das Nationalgetränk Argentiniens. (Foto aus dem Jahr 2013) © AP/dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus I.
Kardinal Bergoglio einen Tag vor Beginn des Konklaves, bei dem er zum neuen Papst gewählt wurde. © dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus I.
Als Papst nennt er sich Franziskus - nach dem Heiligen Franz von Assisi. © AP/dpa
Bilder aus dem Leben von Papst Franziskus
Die jüngste Stimme von Papst Bergoglio, María Elena Bergoglio (65), hat ihren Pass erneuert, um ihren Bruder in Rom besuchen zu können. © dpa

KNA/dpa

Mehr zum Thema:

Kirche fährt auf dicke Schlitten ab?

Premiere: Zwei Motorräder für den Papst

Das neue Papstmobil

Merkels erster Golf hat einen neuen Besitzer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.