Schräger Parkunfall

Abgestürzt: Auto bricht durch Garagenwand

+
Knapp am Gartenhaus vorbei: Der Mercedes steht zwar auf allen vier Rädern, hat aber deutliche Schäden.

Eine Wand ist entweder sehr stabil oder auch weniger. Jedenfalls gibt es bei Garagen-Wänden wohl ziemliche Unterschiede, wie spektakuläre Unfallfotos aus Essen zeigen.

Ein Autofahrer legte am vergangenen Donnerstag, laut Pressebericht der Feuerwehr, ganz unfreiwillig einen filmreifen "Stunt" in Essen-Byfang hin.   

Der 71-Jährige ist demnach mit seinem Mercedes durch die Rückwand einer Garage gekracht und danach etwa viereinhalb Meter in die Tiefe gestürzt. Dabei verfehlte der Wagen nur knapp ein Gartenhäuschen und landete auf seinen vier Rädern.

Die Rückwand der Fertiggarage konnte den Wagen nicht bremsen.

Wie es zu dem spektakulären Unfall kam, ist noch unklar. Die Polizei ermittelt. Doch die Beton-Fertiggarage gehört zu einer Reihengarage, die an einem befestigten Abhang erbaut wurde. Der ältere Herr wurde vor Ort rettungsdienstlich versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Der erste Eindruck, so die Einsatzkräfte, deutete nur auf leichte Verletzungen hin. Dagegen hat das Auto beim Aufprall deutliche Schäden davongetragen. Ein Privatunternehmen wird den Mercedes aus dem Garten bergen.

Verrückte Park-Unfälle

Diese Park-Unfälle sind absolut verrückt

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.