Peugeot 508: Nobel der Franzose

+
Löwenmarke zeigt seine Reiselimousine: Peugeot 508 

Peugeot zeigt schon erste Bilder seiner neuen Oberklassen Limousine 508. Weltpremiere feiert der noble Franzose im Herbst auf dem Autosalon in Paris.  

Peugeot 508 - der neue noble Franzose

Peugeot 508
Die Oberklasse bei Peugeot heisst künftig 508 © Hersteller
Peugeot 508
Die 4,79 Meter lange Limousine soll die Modelle der Baureihe 504 und 505 ersetzen. © Hersteller
Peugeot 508
Neben dem neuen Design steckt in der neuen 508 Limousine auch modernste Technik. © Hersteller
Peugeot 508
Neben einem Diesel mit Stopp-Start-System wird der 508 auch als 200 PS starke Hybrid-Allradversion erhältlich sein. © Hersteller
Peugeot 508
Der Peugeot 508 SW hat eine Länge von 4,81 Meter. © Hersteller
Peugeot 508
Ästhetik und Eleganz auch im Innenraum © Hersteller
Peugeot 508
Ab 2011 sollen die noblen 508 Modelle zu haben sein. © Hersteller

Der 508 ist die Wiederbelebung der Peugeot Baureihe mit den Modellen 504 (Produktionszeitraum 1968 bis 1983) und 505 (Produktionszeitraum 1979 bis 1992), die bereits Maßstäbe im Segment der oberen Mittelklasse setzte.

Hochmoderne Antriebstechnologien wie e-HDi und HYbrid4

Der 508 wird als Limousine und SW (Länge: 4,79 m bzw. 4,81 m)

So kommt bei diesen hochmodernen Motoren das neue e-HDi-System (Peugeot STOP & START-Automatik der neusten Generation) zum Einsatz.
Wenige Monate später geht auch die HYbrid4-Dieseltechnologie mit einer Gesamtleistung von 147 kW (200 PS) und Allradantrieb an den Start – und das bei einem CO2-Ausstoß ab 99 Gramm pro Kilometer (im Elektrobetrieb sogar als Zero-Emission-Vehicle).

Peugeot

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.