Retro-Roller

Für Stadt-Cowboys: Peugeot Django

+
Peugeot Django.

Klein, wendig und absolut cool: Für Asphalt-Helden, die schon immer auf der Suche nach dem richtigem Untersatz für die City waren, bringt Peugeot dieses Jahr den Django.     

Mit im vergangenen Jahr gestiegenem Marktanteil sowohl bei den Kleinkraftrollern als auch bei den Maxi-Scootern hat Peugeot eine Reihe von Zweirad-Neuheiten angekündigt. So wird Mitte es Jahres mit dem Django mit 125 und 150 Kubikzentimeter Hubraum ein zweifarbiger Retroroller eingeführt. Der Satellis ist ab März auch mit dem 400er-Kubikmotor des dreiräderigen Metropolis erhältlich. Der Preis wird 6199 Euro betragen.

Das Programm ergänzt zudem ab sofort die 125-ccm-Version des Speedfight für 2349 Euro. Den Kisbee bietet Peugeot künftig in der Ausführung „Streetzone“ an. Sie zeichnet sich unter anderem durch schwarze Zwölf-Zoll-Alufelgen, verstärkte Verkleidungsdetails, spezielles Dekor und einen unverkleideten Lenker aus. Kostenpunkt: 1649 Euro. Ab Frühjahr 2014 steht der Speedfight 3 „Furious“ ebenfalls mit auffälligem Design und nacktem Lenker bei den Händlern. Er ist zu Preisen ab 2249 Euro sowohl in luft- als auch in wassergekühlter Version erhältlich.

ampnet/jri

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.