Peking 2014

Mit Haifischhaut und Ebenholz: Peugeot Exalt

Fotos vom Peugeot Exalt auf der Automesse in China 2014.
1 von 11
Dunkles Ebenholz, melierter Bio-Wollstoff und Leder: Im Cockpit vom Peugeot Exalt ist Luxus angesagt. Das Konzept Fahrzeug stellen die Franzosen erstmals auf der Auto China in Peking vor.  
Fotos vom Peugeot Exalt auf der Automesse in China 2014.
2 von 11
Unbehandelter Stahl trifft auf das Rot des Shark-Skin-Stoffs.
Fotos vom Peugeot Exalt auf der Automesse in China 2014.
3 von 11
Die fünftürige Limousine ist 4,70 Meter lang und 1,31 Meter hoch.
Fotos vom Peugeot Exalt auf der Automesse in China 2014.
4 von 11
Smog in China ist für den Peugeot Exalt kein Problem: Ein Aktivfilter reinigt die Außenluft für die Mitfahrer von flüchtigen organischen Verbindungen und Feinstaub.
Fotos vom Peugeot Exalt auf der Automesse in China 2014.
5 von 11
Auf der Armaturentafel sind neun Kippschalter verbaut, die fast aussehen wie Klaviertasten. Zwei der Schalter sind links vom kleinen Lenkrad und sieben rechts davon angebracht. Der Grund dafür ist, laut Peugeot, die Fähigkeit des menschlichen Gehirn, sich sieben Knöpfe mit ihrer Position und Funktion merken zu können. 
Fotos vom Peugeot Exalt auf der Automesse in China 2014.
6 von 11
Beim Bezug der Schalensitze hat sich Peugeot an den traditionellen Techniken großer Herrenausstatter bedient.
Fotos vom Peugeot Exalt auf der Automesse in China 2014.
7 von 11
Die kunstvolle Schnitzereien sind von einem chinesischen Handwerker.
Fotos vom Peugeot Exalt auf der Automesse in China 2014.
8 von 11
In der Verlängerung der Mittelkonsole befinden sich zwei versenkbare Touchscreens über der Armaturentafel. Mit dem oberen Bildschirm lassen sich unter anderem der Bordcomputer, die Hi-Fi-Anlage und das Navigationssystem bedienen.
Fotos vom Peugeot Exalt auf der Automesse in China 2014.
9 von 11
Der Löwe - in China ein Zeichen für Macht prangt zwischen den Doppelscheinwerfer auf dem Kühlergrill.

Dunkles Ebenholz, Biowolle und -Leder: Die Materialauswahl vom Peugeot Exalt ist einfach extravagant und sorgt bestimmt für jede Menge Gesprächsstoff.

Innen ist das Ebenholz kunstvoll geschnitzt. Ein chinesischer Handwerker hat das Holz mit einem Löwen, Bambus und Blättern verziert. Das Leder ist ohne Chemikalien gegerbt. Kleine Makel sind keine Fehler sondern eine Zier und sollen dem Ganzen eine individuelle Note geben. Melierter Stoff auf Wollbasis überzieht Türverkleidung, Amaturentafel und den Dachhimmel.

Die Karosserie besteht aus unbehandelten Stahl und einem Textil mit dem Namen Shark Skin zu deutsch- Haifischhaut - weil das Material in seiner Struktur daran erinnert. Der rote Stoff am Heck soll den Luftwiderstand verbessern und somit den Verbrauch senken.

Nachhaltig, minimalistisch und edel

Die fünftürige Limousine ist 4,70 Meter lang und 1,31 Meter hoch. Unter der langen Motorhaube steckt ein 1,6 Liter Vierzylinder Motor mit 270 PS. Mit dem Plug-in Hybrid-Antrieb kommt der Peugeot Exalt auf eine Gesamtleistung von 340 PS, der seine Kraft auf alle vier Räder gleichmäßig verteilt.

Peugeot zeigt den Exalt erstmals auf der Auto China in Peking (20. bis 29. April 2014).

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen
Alle Jahre wieder trifft sich die Motorsportwelt im Süden Englands, um schnellen Autos und lauten Motoren zu frönen. …
Festival of Speed: Zum Jubiläum gibt's heiße Flitzer und legendäre Sportwagen
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?
Alle reden vom E-Auto, aber kaum einer fährt eins. Warum eigentlich? Am Fahrspaß kann es jedenfalls nicht liegen. Denn …
Fahren E-Autos wirklich anders als "normale" Autos?

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.