Ein Vergnügen

Ein Kombi, der Sie versteht: Peugeot Instinct Concept

+
Das Peugeot Instinct Concept ist ein Plug-in Hybrid mit 300 PS.

Das Peugeot Instinct Concept ist voll vernetzt, fährt auch autonom und kann auch ganz viele tolle Dinge. Hier gibt es die ersten Fotos und Infos.

Das Peugeot Instinct Concept ist mit der Samsung-Cloud Artik verbunden und integriert die Daten aus dem Smartphone, der Smartwatch oder der Haustechnik, die sein Fahrer mit ihm teilen möchte.

Es erkennt gewohnte Wege, schlägt Lieblingsplätze vor und dient als Infoquelle, um damit alle täglichen Dinge im Leben für den Nutzer leichter zu machen. Um beispielsweise pünktlich bei einem Termin anzukommen, schlägt das System bei Stau oder schlechter Wetterlage eine frühere Abfahrtszeit vor.

Oder: War das Training gerade besonders anstrengend, so wird das Peugeot Instinct Concept via Smartwatch informiert. Das Auto schaltet dann auf Automodus, und der Sportler kann sich schon auf dem Weg nach Hause entspannen.

Je nach Wunsch bietet der Peugeot verschiedene Fahrmodi.

 

Das Cockpit im Peugeot Instinct Concept.

Alle Insassen können über einen Chatbot, einen persönlichen Sprachassistenten, mit dem Fahrzeug kommunizieren, schreibt Peugeot in einer Pressemitteilung. Passagiere können so eine Kinokarte oder andere Dinge online kaufen.

Der Shooting Brake ist als Plug-in-Hybrid mit einer Leistung von 300 PS (221 kW) konzipiert. 

Das Peugeot Instinct Concept ist erstmals auf dem Autosalon in Genf zu sehen.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.