Gefährliche Ladung

Polizei stoppt Auto mit 500 Litern Heizöl an Bord

+
Explosiver Stoff auf der Rückbank: Polizei stoppt Auto mit 500 Liter Heizöl an Bord.

Um Geld zu sparen, hatte eine Autofahrer Heizöl auf seinem Rücksitz und im Kofferraum gebunkert. Nun wird diese Aktion für den Mann ganz schön teuer.  

Polizisten hatten den Wagen am Mittwoch auf der Autobahn 38 (Göttingen-Leipzig) bei Bleicherode gestoppt und sich über starken Dieselgeruch gewundert. Im Innenraum entdeckten sie 20 volle Kanister. Der Fahrer habe angegeben, Diesel-Treibstoff auf einem Parkplatz in Holland gekauft zu haben, berichtete ein Sprecher der Autobahnpolizei. Tatsächlich sei in den Kanistern Heizöl gewesen.

Nun droht dem 52 Jahre alten Fahrer eine Geldstrafe wegen Steuerhinterziehung und unsachgemäßem Umgang mit Gefahrgütern. Erlaubt sind den Angaben zufolge maximal 240 Liter Diesel oder Benzin im Auto zu transportieren - wenn die Behälter richtig gesichert sind.

Wer gerne für Vorrat sorgt, sollte allerdings Bescheid wissen, wie viel Diesel oder Benzin man zu Hause lagern darf.

Die irrsten Autofahrer der Welt

Die irrsten Autofahrer der Welt

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.