Transportkünstler unterwegs

Polizei stoppt kuriosen Lkw-Stapel

+
Auto auf Laster, Laster auf Laster ... die Polizei in Krefeld stoppte das kuriose Gespann, als der Lkw-Fahrer noch einen weiteren Laster auf dem Anhänger zuladen wollte.

Krefeld - Für Kinder gibt es kaum etwas Schöneres, als Dinge in- oder aufeinander zu stapeln. Auch ein Lkw-Fahrer (47) hatte wohl große Freude daran, bis die Polizei den Transporter stoppte.

Man muss schon sehr genau hinsehen, um zu begreifen, was der 47-Jährige aus Polen alles auf seinen 40-Tonner geladen hat: Auto auf Laster auf Laster auf Laster, also drei Fahrzeuge hatte der Lkw-Fahrer auf- und ineinander geladen.

Der Polizei Krefeld fiel das ungewöhnliche Gespann am Mittwoch Nachmittag auf, als der Mann gerade dabei war, einen weiteren Transporter auf den Anhänger seines Lastzuges zu laden.

Auch wenn der Iveco als Autotransporter zugelassen ist, stoppte die Polizei eine Weiterfahrt nach Belgien. Die Stapeltechnik, die sonst nur Kindern mit Spielzeugautos gelingt, entspricht nach Auffassung der Beamten nicht den straßenverkehrsrechtlichen Vorschriften. Die Ladung war mangelhaft gesichert. Der Kraftfahrer musste eine Sicherheitsleistung hinterlegen.

Die irrsten Autofahrer der Welt

Die irrsten Autofahrer der Welt

pol/ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.