Kult-Klassiker Porsche 911 Targa

911 2.0 Targa (Modelljahr 1967)
1 von 16
Porsche 911 Targa 1967: Targa stammt aus dem Italienischen und bedeutet so viel wie „Schild“ oder „Platte“. Porsche hat sich den Begriff „Targa“ markenrechtlich für Automodelle schützen lassen.
Porsche 911 Targa
2 von 16
Der erste Targa wurde speziell für den US-Markt kreiert. Durch den Überrollschutz – den Targabügel – konnte Porsche 1965 mit dem „Sicherheitscabriolet“ die strengen Zulassungsrichtlinien des wichtigen US-Marktes erfüllen. Das Foto zeigt eine US-Werbung für den Porsche 911 Targa aus dem Jahr 1967.
Porsche 911 Prototyp 901 T8 als Targa als blechverkleidetes Holzmodell, 1962/63
3 von 16
Porsche 911 Prototyp 901 T8 als Targa als blechverkleidetes Holzmodell, 1962/63.
Porsche 911 2,0 Targa, Mj. 1968 vor dem Porsche Museum am 09.07.2012.
4 von 16
1968: Porsche 911 2,0 Targa, 1968.
911 S 2,2 Targa 1970, Museumsfahrzeug
5 von 16
1970: Porsche 911 S 2,2 Targa 1970, Museumsfahrzeug.
Porsche 911 Targa
6 von 16
1974: Porsche 911 S 2.7 Targa 1974, Motor: 6-Zylinder-Boxermotor, luftgekühlt.
Porsche 911 Targa 1977
7 von 16
1977: Porsche Typ 911 Carrera 3,0 Targa.
Porsche 911 SC 3,0 Targa (USA), Mj. 1978
8 von 16
1978: Porsche 911 SC 3,0 Targa (USA).
Porsche 911 Targa 1984
9 von 16
1984: Porsche Typ 911 Carrera 3,2 Targa.

Der Porsche Targa hat mittlerweile Kultstatus. 1965 feierte der Ur-Targa mit seinem feststehenden Überrollbügel, herausnehmbaren Faltdach und der herunter klappbaren Heckscheibe Premiere.

Die "halboffene" Elfer-Variante wurde von Porsche extra für den amerikanischen Markt entwickelt. Der Überrollbügel war damals als Sicherheitsfeature erforderlich. Der Begriff Targa ist vom berühmten Straßenrennen Targa Florio abgeleitet und bedeutet so viel wie „Schild“ oder „Platte“. 

Der erste Targa wurde speziell für den US-Markt kreiert. Durch den Überrollschutz – den Targabügel – konnte Porsche 1965 mit dem „Sicherheitscabriolet“ die strengen Zulassungsrichtlinien des wichtigen US-Marktes erfüllen.

Seit der Einführung des Targa 1965 wurden mehr als 100.000 Exemplare verkauft. Da die Verkaufszahlen des Targas zuletzt aber eher unbefriedigend waren, wurde bei Porsche lange überlegt, ob es in der aktuellen 911er-Generation überhaupt einen Targa geben wird.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Weitere Fotostrecken des Ressorts

Opel Kapitän: Die Stilikone feiert ihren 80. Geburtstag
Er ist eine ganz große Nummer in der Opel-Historie. Denn der Kapitän war nicht nur 42 Jahre das Flaggschiff, er hatte …
Opel Kapitän: Die Stilikone feiert ihren 80. Geburtstag
Heiße Schlitten, starke Frau: Das ist die neue Miss Tuning - hier sind die Bilder
Nur 1.500 Stück vom begehrten Kalender stehen zum Verkauf. Wir zeigen Ihnen die hübsche Miss Tuning und die heißesten …
Heiße Schlitten, starke Frau: Das ist die neue Miss Tuning - hier sind die Bilder

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.