Porsche gibt Gas

+
Power ohne Ende: Porsche 911 Turbo S mit 530 PS als Coupé und als Cabriolet

Eine der schönsten Eigenschaften des Porsche 911 ist der schier unerschöpfliche Baukasten, aus dem sich immer neue Varianten generieren lassen.

Nun wird die Kundschaft mit einem Über-Turbo erfreut, der auf die Modellbezeichnung 911 Turbo S hört - diese Variante gab es zuletzt vor fünf Jahren. Im neuen Turbo S ist der 3,8-Liter-Heckmotor um 30 auf 530 PS gesteigert. Das maximal erreichbare Drehmoment bleibt mit 700 Nm auf dem Niveau des Turbo mit Overboost-Funktion, die dort allerdings nur mit dem Sport-Chrono- Paket zur Verfügung steht. Hier ist das Paket serienmäßig. Im Vergleich zum 500 PS starken Turbo verbessern sich die Fahrleistungen beim Turbo S nochmals leicht. Seine Höchstgeschwindigkeit liegt bei 315 km/h (911 Turbo: 312 km/h), und der Turbo S katapultiert sich in 3,3 Sekunden von 0 auf 100 km/h (Turbo: 3,4 Sekunden). Der Durchschnittsverbrauch beträgt lediglich 11,4 l/100 km. Viele Extras, die beim normalen Turbo dazubestellt werden müssen, sind beim Turbo S serienmäßig.

Porsche 911 Carrera Coupé

Porsche 911 Carrera Coupé
Porsche 911 Carrera Coupé © Porsche
Porsche 911 Carrera Coupé
Porsche 911 Carrera Coupé © Porsche
Porsche 911 Carrera Coupé
Porsche 911 Carrera Coupé © Porsche
Porsche 911 Carrera Coupé
Porsche 911 Carrera Coupé © Porsche
Porsche 911 Carrera Coupé
Porsche 911 Carrera Coupé © Porsche
Porsche 911 Carrera Coupé
Porsche 911 Carrera Coupé © Porsche
Porsche 911 Carrera Coupé
Porsche 911 Carrera Coupé © Porsche

Dazu zählen neben dem Sport-Chrono- Paket die dynamischen Motorlager, die das Auto bei der Kurvenhatz versteifen, und das das Torque- Vectoring-System mit mechanischer Quersperre hinten, das die Kurvendynamik spürbar erhöht. Die Keramik- Bremsanlage ist beim Turbo S immer dabei, gleiches gilt für das 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, worüber Puristen nicht erfreut sein müssen. Dafür glänzt der Turbo mit einer zweifarbigen Lederausstattung in schwarz/crema oder schwarz/ titanblau. Zu den Händlern kommt der Turbo S im Mai; das Coupé kostet satte 173 241 Euro, das Cabriolet sogar 184 546 Euro. Der Aufschlag auf den „normalen“ Turbo beläuft sich auf rund 25 000 Euro.

911 GT3 R Hybrid

911 GT3 R Hybrid Rennwagen Schwungradspeicher
Intelligente Performance von Porsche - der 911 GT3 R Hybrid ist erstmals am 4. März auf dem Genfer Autosalon zu sehen. Das neuartige Hybridsystem wurde speziell für den Einsatz im Rennwagen entwickelt und unterscheidet sich im Aufbau und in den Komponenten von konventionellen Hybridsystemen.  © Hersteller
911 GT3 R Hybrid Rennwagen Schwungradspeicher
Zwei je 60 kW starken Elektromaschinen unterstützen den 480 PS starken Vierliter-Sechszylinder-Boxermotor im Heck. © Hersteller
911 GT3 R Hybrid Rennwagen Schwungradspeicher
Anstelle der in Hybrid-Straßenfahrzeugen üblichen Batterien liefert ein elektrischer Schwungradspeicher, der im Innenraum neben dem Fahrer untergebracht ist, die Energie für die Elektromotoren. © Hersteller
911 GT3 R Hybrid Rennwagen Schwungradspeicher
Die Energie kann zum Beschleunigung in der Kurve oder zum Überholen benutzt werden. © Hersteller
911 GT3 R Hybrid Rennwagen Schwungradspeicher
Intelligente Performance von Porsche - der 911 GT3 R Hybrid © Hersteller

osw

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.