Porsche 918 Spyder: Prototyp auf der Rennstrecke

+
Porsche 918 Spyder: Prototyp auf der Rennstrecke

Ende 2013 will Porsche seinen neuen Supersportler 918 auf den Markt bringen. Der Prototyp ist fertig. Hier sehen Sie die ersten Fotos von der Testfahrt.

Der 918 Spyder ist als Plug-in-Hybrid konzipiert. Sein Verbrennungsmotor ist mit zwei unabhängigen Elektroaggregaten, eines an der Vorderachse und eines für die Hinterräder, gekoppelt. In der Komination leistet der Motor 770 PS. Der Normverbrauch soll jedoch bei 3,0 Litern pro 100 Kilometern liegen.

Porsche 918 Spyder: Prototyp im Test

770 PS - 300 km/h - 770.000 Euro: Der 918 Spyder ist als Plug-in-Hybrid konzipiert. Sein Verbrennungsmotor ist mit zwei unabhängigen Elektroaggregaten, eines an der Vorderachse und eines für die Hinterräder, gekoppelt. Der Normverbrauch soll bei 3,0 Litern pro 100 Kilometern liegen. © Porsche
Porsche testet den ersten Prototyp 918 Spyder. Der Supersportwagen soll Ende 2013 in Produktion gehen.  © Porsche
Die Tarnung der Prototypen erinnert an die historischen Porsche 917 Rennfahrzeuge. © Porsche
Porsche 918 Spyder © Porsche
Porsche 918 Spyder © Porsche
Porsche 918 Spyder © Porsche

Mit Monocoque samt Aggregateträger aus kohlefaserverstärktem Kunststoff (CfK), der vollvariablen Aerodynamik, der adaptiven Hinterachslenkung und der oben mündenden „Top Pipes“-Abgasanlage geht Porsche neue Wege.

Der über 300 km/h schnellen Wagen soll für 770.000 Euro zu haben sein. 

Porsche/ampnet/jri

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.