Abbau und Fristen

Punktesystem 2021: Wann verfallen Punkte in Flensburg und wie werden Sie sie aktiv los?

Geschwindigkeitsüberwachung. Blitzer ist mit der Aufschrift *Cheese!*, besprüht.
+
Mit was Sie beim Verstoß von Verkehrsregeln jeweils rechnen müssen, erfahren Sie hier.

Durch Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr bauen Sie in Flensburg Punkte auf. Wie Sie diese abrufen und aktiv loswerden können und wann sie von selbst verschwinden, erfahren Sie hier.

Die Stadt Flensburg im hohen Norden bringen die meisten Deutschen wahrscheinlich direkt in Verbindung mit dem Strafpunktesystem im Straßenverkehr. Ob Geschwindigkeitsüberschreitungen, Park- und Halteverstöße, Abstands- und Rotlichtverstöße oder Telefonieren am Steuer – für nahezu alle Ordnungswidrigkeiten im Straßenverkehr gibt es die bei Autofahrern gefürchteten „Punkte in Flensburg“.

Bei schwerwiegenden Verstößen im Straßenverkehr kann Ihnen Ihre Fahrerlaubnis gegebenenfalls direkt entzogen werden, die gängigen Strafen, bei weniger drastischen Verstößen, sind in etwa Bußgelder, Punkte und/oder Fahrverbote. Die Punkte, die Sie beim Wiederholen besagter Verkehrswidrigkeiten sammeln, können sich allerdings summieren und Sie müssen bei 8 gesammelten Punkten Ihren Führerschein abgeben. Ihre Fahrerlaubnis müssen Sie danach erst wieder beantragen. Dabei wird in der Regel sowohl eine medizinisch-psychologische Untersuchung als auch ein Abstinenznachweis bei Ihnen durchgeführt. 

Auch interessant: Achtung bei Grünpfeil: Diese Regeln sollten Sie kennen – sonst droht Bußgeld*.

Verstöße im Straßenverkehr – mit was müssen Sie rechnen?

  • Falschparken zum Beispiel, wird vom Ordnungswidrigkeitengesetz zu geringfügigen Verkehrsverstößen gezählt und lediglich mit einem Verwarnungsgeld in der Höhe von fünf bis 55 Euro, je nach Schwere des Verstoßes, bestraft. Meist finden Sie diese Verwarnung in Form eines Strafzettels an Ihrem Fahrzeug selbst und sind nach fristgerechter Begleichung dieser, wieder aus dem Schneider. Auch eine unerhebliche Geschwindigkeitsüberschreitung erfolgt über dasselbe Prozedere, wobei Sie die Verwarnung hier via Post zugeschickt bekommen. Mit Punkten müssen Sie hier im Regelfall nicht rechnen.
  • Wenn Sie eine Verwarnung erhalten, der eine Geldbuße von 60 Euro beigelegt ist und sich Ihr Verhalten unmittelbar auf die allgemeine Verkehrssicherheit ausgewirkt hat, wird Ihnen dieser Verstoß auch in Form eines Punktes in Ihr Fahreignungsregister eingetragen. Die Eintragungsgrenze für Punkte ist hier bei 60 Euro angesetzt. Diese Regelung betrifft keine Verstöße gegen Kennzeichenvorschriften, das Sonntagsfahrverbot oder ähnliches, was als verkehrswidriges Verhalten aber nicht als Gefährdung des Straßenverkehrs eingestuft wird.
  • Wenn Sie anbei Ihres Strafzettels ein mitgeliefertes Fahrverbot finden, können Sie in jedem Fall mit der Eintragung von Punkten rechnen. Bei einem schwerwiegenden Verkehrsverstoß kann Sie neben Geldbuße und Punkten auch die Verhängung eines Fahrverbots über eine Dauer von ein bis drei Monaten erwarten. Dieses untersagt Ihnen das Führen von Kraftfahrzeugen jeder Art, miteinbegriffen sind auch Fahrzeuge, bei denen es keinen Führerschein bedarf, wie zum Beispiel Mofas. 
  • Sie sammeln auch durch das Begehen von Verkehrsstraftaten, wie zum Beispiel Unfallflucht, Trunkenheit am Steuer oder das Fahren ohne Fahrerlaubnis, Punkte in Flensburg.

adac.de

Lesen Sie auch: So viele Punkte sammeln SUV-Fahrer in Flensburg.

Wie können Sie Einsicht auf Ihr Punktekonto nehmen?

Sie haben einen Anspruch darauf, jederzeit Ihren Punktestand in Flensburg abzufragen. Dafür stellen Sie einen Antrag vor Ort oder schriftlich per Post. Nicht aber über das Telefon. Wenn Sie den Antrag über die Post stellen wollen, erfordert es einem Identitätsnachweis in Form einer amtlichen Beglaubigung der Unterschrift oder durch gut lesbare Kopien des Personalausweises oder Passes. Wenn Sie über einen Personalausweis mit Onlinefunktion verfügen, können Sie den Antrag auch online stellen.

Wann erlöschen Ihre Punkte in Flensburg?

Unabhängig davon, wie viele Punkte Sie in der Zwischenzeit noch ansammeln, jeder Punkt verfällt nach einer gewissen Zeit, sodass Sie auf Ihrem Konto früher oder später wieder bei null landen.

Auf adac.de werden die folgenden Fristen aufgelistet:

  • 2,5 Jahre: Ordnungswidrigkeiten mit einem Punkt 

  • Fünf Jahre: Ordnungswidrigkeiten mit Fahrverbot

  • Fünf Jahre: Straftaten mit zwei Punkten

  • Zehn Jahre: Straftaten mit Fahrerlaubnisentzug

Auch interessant: Was dürfen sich Taxi-Fahrer im Verkehr eigentlich erlauben?

Können Sie Ihre Punkte auch aktiv wieder abbauen?

Sie können den Abbau Ihrer Punkte in Flensburg zwar aktiv mit beeinflussen, das funktioniert allerdings nur bedingt. Sie können beispielsweise alle fünf Jahre an einem sogenannten Fahreignungsseminar teilnehmen, um beim Punktestand zwischen einem und fünf Punkten einen abzubauen. Das Punkteabbauseminar hilft Ihnen aber nicht weiter, wenn Ihr Konto mehr als sechs Punkte dokumentiert. (Clara Kistner) *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.