Quietsch-Stopp: Felgenbremsen am Fahrrad richtig einstellen

+
Manchmal ist ganz simpel Schmutz schuld am Quietschen der Bremse. Foto: Andrea Warnecke

Berlin (dpa/tmn) - Quietschende Bremsen am Rad können ganz schön nerven. Mit einigen Kniffen lassen sich die unliebsamen Geräusche vermeiden. Wichtig ist vor allem die richtige Pflege des Rads.

Mancher schätzt sie als Klingel-Ersatz, meist nerven quietschende Felgenbremsen aber nur. Feuchtigkeit begünstigt diese unangenehme Geräuschentwicklung, erklärt René Filippek vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub (ADFC). "Wo Töne entstehen, schwingt irgendetwas", sagt er und rät, den korrekten Sitz der Bremsklötze zu überprüfen. "Sie sollten möglichst nah am Bremskörper, also am Hebel der Bremse stehen, um Schwingungen zu vermeiden." Bei neueren V-Bremsen, dem am weitesten verbreiteten Bremsentyp, lasse sich dieser Abstand häufig einstellen.

Darüber hinaus sei entscheidend, wie der Bremsklotz zur Felge steht. "Bei angezogener Bremse muss er natürlich plan aufliegen. Im entspannten Zustand aber gehört der Belag vorne einen Millimeter näher an die Felge als hinten", sagt Filippek. Dann werde der Belag durch die Drehrichtung des Rades fest an die Felge gepresst, wodurch Vibrationen vermieden werden.

"In manchen Fällen wird das Quietschen aber auch durch Verschmutzung hervorgerufen", erläutert Filippek. Entsprechend sollte man die Felgenflanken regelmäßig mit einem sauberen Tuch abwischen. Ebenfalls regelmäßig reinigen sollte man die Bremsklötze, da sich in den Querrillen Dreck sammeln kann. "Den sollte man ab und zu herauskratzen." Hilft auch das nicht gegen das Quietschen, kann man versuchen, die Beläge mit "Schleifpapier oder einer feinen Feile aufzurauen".

Doch Filippek weiß: "Wenn all das immer noch nichts bringt, geht die Detektivsuche erst richtig los." Dann kann es schwierig werden, der Ursache auf den Grund zu gehen. So könnten verschiedene Bauteile locker sein. Von der Bremse selbst über die Felge bis hin zu einem losen Steuersatz können die Ursachen reichen. "Vielleicht passt auch die Kombination aus Belägen und Felge schlicht nicht", sagt der ADFC-Fachmann. Dann sollte man mit den Belägen zum Fahrradhändler gehen und sich eine andere Sorte geben lassen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.