Auf YouTube ist er ein Superstar

Video: PS-Rowdy hebt in San Francisco ab 

+
Abgehoben: Ken Block rast durch San Francsico

San Francisco - Sein Fahrstil ist legendär. Jetzt hat der Kalifornier Ken Block seinen neuesten Coup gelandet. In seinem Video driftet er mit seinem Ford Fiesta durch San Franscisco. 

Seine Fangemeinde preist Ken Block als Drift-Gott. Millionen klicken seine aufwenig produzierten Videos auf YouTube.

Zwar ist der Kalifornier als Rallye-Fahrer mäßig erfolgreich, doch dafür glänzt er in "Gymkhana". Hinter diesem Begriff steckt eine ganz besondere Motorsportdisziplin, in der es vor allem auf Geschicklichkeit ankommt. Doch sehen Sie selbst: Im neuesten Video auf YouTube.com beweist Ken Block in einem Ford Fiesta HFHV mit 660 PS sein Können.

Unverschämt: Die heißesten Luxus-Cabrios 2012

Unverschämt: Die heißesten Luxus-Cabrios 2012

Die Straßen der kalifonischen Stadt mit den vielen Hügeln und Hängen verwandelt er in seinen persönlichen Spielplatz. Dabei tobt sich Block mit qualmenden Reifen richtig aus. Vier Tage lang dauerte der Dreh für den fast zehnminütigen Videoclip für Gymkhana 5. 

Vorlage ist wohl auch die berühmteste Auto-Verfolgungsjagd der Filmgeschichte mit Steve McQueen:  In "Bullitt" rast er mit einem Mustang durch die Straßen von San Francisco. Zum Vergleich: Hier die spektakuläre Filmszene aus dem Klassiker "Bullitt" auf YouTube.com.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.