Range Rover Sport

Diebe klauen James-Bond-Autos

+
007-Darsteller Daniel Craig mit dem Range Rover Sport bei der Weltpremiere im März 2013.

Es könnte ein Plot aus einem Hollywood-Streifen sein, doch es ist wohl bittere Realität. Autodiebe haben fünf Geländewagen von Superagent 007 gestohlen. Die Bond-Autos sind spurlos verschwunden. 

Bei den Bond-Fahrzeugen handelt es sich, laut einem Bericht von WirtschaftsWoche Online, um Range-Rover-Sport-Modelle. Mit den SUVs sollte Daniel Craig alias James Bond im Auftrag ihrer Majestät auf Verbrecherjagd gehen. Spezialisten im Land-Rover-Trainingszentrum in Neuss bei Düsseldorf hatten die Offroader demnach für einen filmreifen Einsatz ausgestattet, als die Langfinger gnadenlos zuschlugen. 

Die Bond-Autos waren als Requisiten für die gerade anlaufenden Dreharbeiten in den Alpen in Österreich gedacht. Aber kurz vor dem Abtransport schlugen die Täter zu. Neben den Geländewagen wurden noch vier weiter Autos im Gesamtwert von 800.000 Euro entwendet. Bis jetzt fehlt jede Spur von allen Fahrzeugen. Um die Produktion für den neuen Agentenfilm am laufen zu halten, müssen nun neue Range-Rover-Modelle geliefert werden.

Das Modell Range Rover gehört übrigens zu den Lieblingen der Autodiebe. Die neue Sport-Version des Briten ist seit September ab 59.600 Euro in Deutschland auf dem Markt.

Der neue Bond Film mit dem Arbeitstitel "Bond 24" soll im Herbst 2015 in die Kinos kommen. Ein Teil wird diesmal auch in Österreich gedreht. Der Alttausseer See im obersteirischen Salzkammergut (Österreich) soll laut Medienberichten eine ideale Kulisse dafür sein.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein österreichscher Alpensee eine Rolle in einem James-Bond-Film spielt: Bereits im "James Bond 007 – Der Hauch des Todes" mit Timothy Dalton als James Bond (1987) war der Kärtner Weißensee Kulisse für Verfolgungsszenen auf dem Eis.

ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.