Rasante Luftnummer: Blitzstart für McLaren 675 LT Spider

+
Kaum da, schon ausverkauft: Die 500 Exemplare des mindestens 340 725 Euro teuren McLaren 675 LT Spider sind bereits vergeben. Foto: McLaren/Chris Brown

Er hat noch nicht einmal die Produktionshalle verlassen, da löst der McLaren 675 LT Spider schon eine Euphorie unter den Käufern aus. Alle angekündigten 500 Exemplare sind bereits an Kunden vergeben.

Glasgow (dpa/tmn) - Noch nicht einmal beim Händler und trotzdem schon ausverkauft: Wenn McLaren Mitte Mai mit der Produktion des 675 LT Spider beginnt, schauen auch die reichsten Raser in die Röhre.

"Denn nur zwei Wochen nach der Ankündigung des bislang schnellsten und stärksten offenen Straßensportwagens in unserer Geschichte waren alle 500 Exemplare verkauft", sagte ein Sprecher des britischen Unternehmens. Und dass obwohl der offene Zweisitzer mindestens 340 725 Euro kostet und damit über 80 000 Euro teurer ist als das Grundmodell 650 S.

Das Auto wird durch den verstärkten Einsatz von Karbon und den Verzicht auf Ausstattung nicht nur rund 100 Kilo leichter und mit einer modifizierten Karosserie windschnittiger. Sondern zugleich steigern die Briten die Leistung des 3,8 Liter großen V8-Turbos auf 497 kW/675 PS. Mit einem maximalen Drehmoment von 700 Nm soll der mit einem dreiteiligen Klappdach aus Karbon ausgestattete Sportwagen in 2,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen. Das Spitzentempo liegt bei 326 km/h. Den Verbrauch gibt McLaren mit 11,7 Litern an und den CO2-Ausstoß mit 275 g/km.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.