Kampf gegen Zigarettenqualm

Schottland verbietet Rauchen im Auto

+
Am Arbeitsplatz und an vielen öffentlichen Orten ist das Rauchen schon verboten. Schottland verbietet nun auch ein Rauchverbot im Auto. 

Das Rauchen im Auto in Anwesenheit von Kindern ist in Schottland ab sofort verboten: Am Montag trat ein neues in Kraft, das das Qualmen in Fahrzeugen mit Minderjährigen an Bord untersagt.

Bei Verstößen ist ein Bußgeld in Höhe von 100 Pfund (119 Euro) fällig. Landet der Fall vor Gericht, droht eine Strafzahlung von bis zu 1000 Pfund.

Das schottische Parlament hatte die Verschärfung des Rauchverbots im vergangenen Dezember einstimmig verabschiedet. Gesundheitsverbände befürworteten das neue Gesetz, die Raucher-Lobby nannte es hingegen "bevormundend und unnötig". 

In England und Wales gelten vergleichbare Regelungen bereits seit Oktober 2015. Sowohl der Fahrer als auch der Raucher können nach den Regeln zum Rauchverbot bestraft werden.

In Großbritannien gilt seit Juli 2007 ein umfassendes Rauchverbot am Arbeitsplatz, in Geschäften und öffentlichen Verkehrsmitteln, aber auch in Restaurants, Pubs, Bars und Clubs.

In Griechenland gilt übrigens seit Dezember 2010 ein Rauchverbot in Kraftfahrzeugen, wenn Kinder unter zwölf Jahren mit an Bord sind. Auch Frankreich denkt über ein schärferes Anti-Tabak-Gesetz nach. 

In Italien ist seit 2015 das Rauchen im Auto verboten, wenn Kinder oder schwangere Frauen mit im Fahrzeug sitzen.

Kommt das Rauchverbot im Auto in Deutschland?

Beim Volksentscheid in Bayern Anfang Juli 2010 sprachen sich 61 Prozent der Wähler für ein Rauchverbot in der Gastronomie und in öffentlichen Gebäuden aus. Seitdem gibt es zahlreiche Diskussionen auch über ein Rauchverbot im Auto.

Krebsspezialisten und Ärzte fordern, dass Kinder vor schädlichen Zigarettenqualm im Auto geschützt werden müssten. Trotzdem fehlt bislang eine gesetzliche Regelung in Deutschland.

Verkehrsregeln im Ausland

Tempolimit, Anschnallpflicht für Hunde oder Promillegrenze - Wer mit dem Auto im Ausland unterwegs ist, sollte die dort geltenden Verkehrsregeln kennen. Auch die skurrilsten: Die kuriosesten Verkehrsregeln im Ausland.

Bei der Sache? Die Sünden hinterm Steuer

AFP/ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.