Ausblick auf den Caravan Salon in Düsseldorf

Kleine Reisemobile im Trend

+
Camping zur Entspannung: Obwohl die Neuzulassungen der Caravaning-Branche weiter auf Talfahrt sind, sind die Buchungen der Campingplätze gut.

Camping liegt im Trend. Obwohl die Neuzulassungen der Caravaning-Branche weiter auf Talfahrt sind, sind die Buchungen der Campingplätze und die Reisemobilvermietungen sehr gut.

Das erklärt Ralf Binder vom Caravaning Industrie Verband (CIVD). Im ersten Halbjahr 2009 wurden insgesamt 10 657 Caravans zugelassen. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einem Rückgang um 11,7 Prozent. Die Reisemobilverkäufe fielen um 19,1 Prozent auf 11 918 Einheiten. Der CIVD rechnet damit, dass sich der Markt erst im kommenden Jahr stabilisieren wird. Eventuell sei sogar ein leichtes Absatzplus möglich.

Die Neuheiten der diesjährigen Saison werden die Reisemobilisten auf dem Caravan Salon in Düsseldorf (29. August - 6. September) erleben. Trend sind Kleine Reisemobile im Trend Ein erster Ausblick auf den Caravan Salon in Düsseldorf Ende August vor allem kleine und leichte Fahrzeuge unterhalb von 3,5 Tonnen Gesamtgewicht. Diese sind nicht nur günstig in Anschaffung und Unterhalt, sie können auch mit dem Führerschein der Klasse B geführt werden. Denn wer seinen Pkw-Führerschein 1999 oder später gemacht hat, darf nur Fahrzeuge bis maximal 3,5 Tonnen lenken. Haben sich die jungen Reisemobilisten bislang mit kleinen Fahrzeugen für zwei Personen begnügt, werden nach zehn Jahren B-Klasse- Führerschein verstärkt kleine, aber familientaugliche Freizeitmobile gewünscht. So präsentiert beispielsweise Dethleffs mit der „Summer Edition Van 2009“ günstige Einstiegsmodelle, Hymer zeigt das „Hymer Car“, ein Camping Bus-Kastenwagen auf Fiat Ducato-Basis.

Die Leitmesse der deutschen Caravan-Industrie, der Caravan Salon, findet in diesem Jahr erstmals nach acht Jahren auf einer kleineren Fläche als im Vorjahr statt. Dennoch sind alle wichtigen Hersteller vertreten. Insgesamt zeigen 550 Aussteller aus 25 Ländern ihre Neuheiten. Neben den Fahrzeug-Premieren zählen das Männermobil des Herstellers Sunlight und die „Refit“-Aktion der Fachzeitschrift „Promobil“ zu den Highlights der Messe.

Bei dem „Refit-Mobil“ handelt es sich um eine Renovierung eines 18 Jahre alten Reisemobils des Typs Bürstner T 620. Der Besitzer wird sein Fahrzeug auf der Messe zum ersten Mal nach sechsmonatiger Modernisierung im Außen- und Innenraum wiedersehen. Hobby-Bastler können sich auf der Messe Tipps für die Renovierung ihres eigenen Fahrzeugs holen, da die Reisemobile in Deutschland im Schnitt zwölf Jahre und vier Monate alt sind.

Auch das Männermobil feiert in Düsseldorf Premiere. Das von Männern für Männer entworfene Fahrzeug lässt beispielsweise durch eine Dachterrasse, einen Pokertisch und einen Flachbildfernseher die Herzen der Männer höher schlagen. Außerdem lockt die Messe mit einer Wiiathlon- Arena. Hier können die Besucher an fünf Nintendo-Wii-Stationen beispielsweise Tennis, Bowling oder Autorennen spielen und dabei Preise gewinnen.

osw.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.