Kombi als Plug-in

Test Renault Mégane Grandtour Plug-in: Der „normale“ Mégane-Plug-in kommt erst ...

Fahraufnahme eines Renault Mégane E-Tech Plug-in 160 von schräg vorn
+
Der Renault Mégane E-Tech Plug-in 160 kommt bis zu 50 Kilometer rein elektrisch.

Renault schwimmt gerade auf der Elektrowelle. Der Zoe verkauft sich prächtig und jetzt sollen auch Plug-in-Hybride Geld in die Kassen spülen. Die Franzosen setzen vor allem auf den Mégane E-Tech Plug-in Hybrid 160 Grandtour viel Hoffnung, da der Kombi auch für Dienstwagenfahrer interessant ist.

München – Der Antrieb des französischen PHEV-Mobils setzt sich aus drei Komponenten zusammen. Einen 1,6 Liter Vierzylinder-Benziner mit 67 kW/92 PS und einem maximalen Drehmoment von 144 Newtonmetern. Dazu gesellen sich ein Hochvolt-Starter-Generator mit 25 kW/34 PS sowie ein Elektromotor mit 49 kW/67 PS. Insgesamt leistet der Mégane Grandtour E-Tech Plug-in-Hybrid so 116 kW/158 PS, hat ein maximales Drehmoment von 205 Newtonmeter und soll nach dem WLTP-Zyklus nur 1,3 Liter pro 100 Kilometer verbrauchen.

Platz bietet der Mégane vorne genug. Der Kofferraum hat ein Volumen von 389 bis 1.372 Liter. Über dem Ladeboden bietet der Mégane Kombi den gleichen Kofferraum, wie das konventionelle Modell (389 Liter), unter dem Ladeabteil befindet sich der 39-Liter-Benzintank, während die Batterie unter der Rücksitzbank platziert ist. Das erklärt auch die hohe Sitzposition hinten, bei der es ab 1,85 Meter Körpergröße um den Kopf herum eng wird. Bleibt zum Schluss nur noch der Preis. Ganz billig ist das Stromern mit dem Mégane nicht: Mindestens 34.107,90 Euro muss man berappen und die von uns gefahrene „RS-Line“-Ausstattungsvariante kostet 38.202,01 Euro. Die Variante als normaler 5-Türer folgt im nächsten Jahr. Den kompletten Fahrbericht zum Renault Mégane Grandtour Plug-in 160 lesen Sie bei 24auto.de* *24auto.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.