Feuerwehr ist sprachlos

Renault nach Baumcrash total zerfetzt: Doch trotz Befürchtungen gibt es ein Wunder

Wrack eines roten Renault Mégane vor Bäumen
+
Der rote Renault Mégane ist durch den Aufprall mit mehreren Bäumen zerfetzt worden.

Ein Mann fährt mit seinem Renault gegen mehrere Bäume und verunfallt schwer. Die Feuerwehr will das Wrack bergen. Doch da wartet schon jemand auf sie.

Berkenbrück (Brandenburg) – Schwere Unfälle, bei denen Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr gerufen werden, passieren hierzulande leider täglich. In vielen Fällen kommen die verunfallten Personen und ihre Fahrzeuge nicht immer glimpflich davon.
Doch ein 36-jähriger Mann aus Brandenburg hatte jetzt einen riesigen Schutzengel. 24auto.de enthüllt die komplette Geschichte hier.*

Denn sein Crash mit mehreren Bäumen auf der Berkenbrücker Chaussee in der Nähe von Fürstenwalde an der Spree war nicht nur verheerend, sondern auch so ungewöhnlich wie einmalig. Kurz vor Mitternacht baut der Mann einen schweren Verkehrsunfall, als sein Renault Mégane in einer leichten Linkskurve rechts von der Straße abkommt und gegen mehrere Bäume prallt. Dabei werden nicht nur ein Rad und die Hinterachse abgerissen, sondern das Fahrzeug überschlägt sich auch noch.

Doch beim Eintreffen der Feuerwehr soll sich bereits niemand mehr im Fahrzeug befinden und der Mann, der als Bundeswehr-Reservist identifiziert wird, draußen auf die Einsatzkräfte warten. Zudem habe er auch bereits sein Hab und Gut – darunter seine Dienstkleidung, einen Bundeswehr-Rucksack und weitere Ausrüstung – aus dem Wrack gerettet. *24auto.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.