China 2016

Renault zeigt neuen Koleos

+
Von China nach Europa: Der Renault Koleos kommt auch auf den europäischen Markt, allerdings wohl erst im nächsten Jahr.

Ein X-Trail und ein Nissan stecken drin, im neuen Koleos. Renault bringt den Geländewagen aber erst im Jahr 2017 auf den Markt.

Renault bereitet den Neustart für den Koleos vor. Der größte Geländewagen des französischen Herstellers feiert in dieser Woche seine Weltpremiere auf der Motorshow in Peking (Publikumstage 27. April bis 4. Mai).

In Europa kommt der Koleos erst im nächsten Jahr in den Handel, teilte das Unternehmen mit. Gegenüber dem Vorgänger deutlich gewachsen, misst der er jetzt laut Renault 4,67 Meter und bietet innen mehr Platz. Die Beinfreiheit im Fond sei deutlich gewachsen, und der Kofferraum fasse nun 624 Liter. Außerdem gibt es analog zu Talisman und Espace ein neues Infotainmentsystem mit großem Touchscreen.

Die Technik teilt sich der neue Koleos laut Designchef Laurens van den Acker mit dem X-Trail der Konzernschwester Nissan. Von ihm wird er auch die je zwei Benzin- und Dieselmotoren übernehmen, die ein Spektrum von 96 kW/130 PS bis 127 kW/172 PS abdecken sollen.

Das ist der Renault Koleos

dpa/tmn

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.