72-Jähriger unbelehrbar

Rentner fährt 20 Jahre ohne Führerschein 

+
Nach 20 Jahren ohne Führerschein wurde ein Rentner wegen zu schnellen Fahrens geblitzt - und zeigt sich uneinsichtig.

Frankfurt/Main - Obwohl ihm schon vor 20 Jahren der Führerschein entzogen wurde, fuhr ein Rentner einfach weiter. Jetzt folgten die Konsequenzen für den Unbelehrbaren.

Nach 20 Jahren ohne Führerschein wurde der 72-jährige Rentner im Juli 2013 mit überhöhtem Tempo geblitzt. Das berichtete die Amtsanwaltschaft Frankfurt am Montag. Gegen den folgenden Strafbefehl legte der Rentner Einspruch ein. Am vergangenen Freitag nahm er den Einspruch zurück und wurde zu einer Geldstrafe verurteilt. Der skeptische Amtsanwalt folgte dem Verurteilten und sah, wie er direkt vor dem Gerichtsgebäude in seinen Wagen stieg und aus der Parklücke fuhr. Der Jurist stoppte den Mann, nahm ihm den Wagenschlüssel ab und beschlagnahmte das Fahrzeug - mit den Initialen und Geburtsjahr des Rentners als Kennzeichen.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.