Retrobikes und mehr -Wege aus der Krise

+
Nostalgische Gefühle: Kawasaki präsentierte auf der Intermot das Retrobike W 800, einen kassischen Zweizylinder mit 48 PS

Die alle zwei Jahre stattfindende Intermot gilt als die wichtigste Motorrad-Leitmesse. Hier zeigen alle Hersteller ihre Neuheiten für die neue Saison.

In diesem Jahr standen neben den üblichen Modellpflegemaßnahmen bei den Supersportmotorrädern und dem spektakulären BMW-Luxustourer vor allem die günstigeren Bikes im Vordergrund.

Die Branche hat nach Jahren sinkender Verkaufszahlen endlich den Zug der Zeit erkannt und bedient nun auch die Motorradfahrer, die weniger Geld ausgeben können oder wollen, mit attraktiven Neuheiten. Und auch der Wunsch nach den guten alten Zeiten dürfte bei einigen Firmen im Hinterkopf herumgeschwirrt sein, denn für 2011 gibt es etliche Bikes im Nostalgie-Look.

Intermot 2010

Motorradmesse Intermot: Strom im Tank

Obwohl bereits im November mit der EICMA in Mailand eine weitere große Motorradmesse stattfindet, haben sich die italienischen Hersteller in Köln nicht verweigert, sondern attraktive neue Modelle präsentiert. Was sich aber die Verantwortlichen von Honda und Yamaha gedacht haben, bleibt schleierhaft: Auf der Intermot zeigten sie für 2011 vor allem lediglich neue Farbvarianten und ABS-Wahlmöglichkeiten. Wege aus der Krise sehen anders aus.

VP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.