Rolls-Royce auf Abwegen: Luxusmarke kündigt Geländewagen an

+
Auf die "Spirit of Ecstasy" kommen neue Zeiten zu. Rolls-Royce plant ein SUV-Modell. Foto: Wolfgang Eilmes

Goodwood (dpa/tmn) - Die "Spirit of Ecstasy" ist bislang nur dem Fahrtwind ausgesetzt, aber bald drohen der berühmten Kühlerfigur Schlammspritzer: Rolls-Royce will offenbar einen Geländewagen bauen.

Folgt Rolls-Royce dem SUV-Trend? "Wir bestätigen heute die Entwicklung eines völlig neuen Rolls-Royce mit außergewöhnlicher Ausstrahlung, Eleganz und Bestimmung", meldet Markenchef Torsten Müller-Ötvös und spricht von einem Auto mit hohem Aufbau und Aluminium-Architektur, das jedes Terrain durchfahren kann.

Weitere Einzelheiten oder gar technische Daten hat der Chef der britischen BMW-Tochter noch nicht preisgegeben. Und auch einen Termin für die Markteinführung ließ er offen. Doch klar ist: Mit dieser Ankündigung reagiert Rolls-Royce auf den anhaltenden Boom für Geländewagen und Crossover-Modelle.

Gleichzeitig kontert der Hersteller damit das Engagement der ehemaligen Schwestermarke Bentley, die hier schon wesentlich weiter ist: Während es für den Rolls-Royce fürs Grobe bislang weder einen Zeitplan noch einen Namen gibt, hat Bentley sein Auto fast fertig und wird es 2016 als Bentayga auf den Markt bringen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.