Volle Wucht

Ab durch die Hecke: Auto schleudert in Garten

+
Nach einem Unfall an einer Kreuzung schleuderte der Suzuki durch die Wucht des Aufpralls in einen Garten.

Glück im Unglück hatte ein Autofahrer bei einem Crash in Lübbecke. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte sein grüner Wagen in eine Gartenhecke. Seine Beifahrerin wurde leicht verletzt.

Nach Angaben der Polizei war ein 79-Jähriger aus Bad Oeynhausen am Donnerstag gegen 14.15 Uhr mit seinem Suzuki auf der Bundesstraße in Richtung Blasheim in Lübbecke unterwegs.

Nach bisherigen Erkenntnissen fuhr der Mann mit seinem Geländewagen offenbar trotz Rotlichts in den Kreuzungsbereich ein. Doch gerade in diesem Moment passierte eine 22-Jährige mit ihrem Seat die Kreuzung.

Nach dem Crash wurde der Suzuki durch die Wucht des Aufpralls von der Straße in eine Grundstückhecke geschleudert. Der Seat hingegen kam schwer beschädigt auf der Kreuzung zum Stehen.

Die Beifahrerin im Suzuki zog sich leichte Verletzungen zu und musste mit einem Rettungswagen ins nahegelegene Krankenhaus. Beide Autos mussten anschließend abgeschleppt werden. Der Schaden beläuft sich laut Polizei auf über 20.000 Euro.

Die irrsten Autofahrer der Welt

Die irrsten Autofahrer der Welt

ml 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.